Suchen

Insys Microelectronics Datenkommunikationssparte heißt jetzt Insys icom

| Redakteur: Ines Stotz

Insys Microelectronics richtet ihren Gruppenauftritt neu aus. Ziel ist es, die Marke „Insys“ zu stärken und dabei die Aktivitäten der einzelnen Sparten „industrielle Datenkommunikation“, „Sicherheitstechnik“ und „Avionik“ in der Kundenwahrnehmung noch klarer zu akzentuieren. In diesem Zug erhält der Geschäftsbereich für industrielle Datenkommunikation den prägnanten Namen Insys icom.

Firmen zum Thema

Geschäftsführer Eduard B. Wagner (links) und Vertriebs-/Marketingleiter Peter Rohrmann präsentieren das neue Insys icom Logo
Geschäftsführer Eduard B. Wagner (links) und Vertriebs-/Marketingleiter Peter Rohrmann präsentieren das neue Insys icom Logo
( Archiv: Vogel Business Media )

Im Mittelpunkt stehen ein neues Logo und ein überarbeiteter Internetauftritt unter www.insys-icom.de, der die Kunden und Interessenten noch besser über die modernen Produkte und Lösungen sowie verschiedenste Branchenanwendungen informieren wird. Die bekannte „Knowledge Base“ gibt aber auch in Zukunft umfassende Einblicke in die Welt der industriellen Datenkommunikation. Im „Support und Downloads“- Bereich stehen weiterhin Dokumentationen, Konfigurationshilfen, Treiber und Software kostenlos für die Insys icom Produkte zur Verfügung.

„Gerade für ein Unternehmen der schnell fortschreitenden Kommunikationsbranche ist ein klar strukturierter, moderner Auftritt ein Muss. Er unterstreicht die zukunftsorientierte Ausrichtung und Philosophie der Insys-Unternehmensgruppe“, begründet der geschäftsführende Gesellschafter Eduard B. Wagner die neue Ausrichtung. Die Integration der weiteren Geschäftsbereiche Sicherheitstechnik und Avioniklösungen in das neue Gruppendesign soll in Kürze erfolgen.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 376944)