Suchen

Gehaltsunterschied

Deshalb verdient mein Kollege mehr

| Autor/ Redakteur: Alexander Walz / Sariana Kunze

Gehaltsunterschiede unter Arbeitskollegen führen häufig zu Missgunst. Dennoch halten Arbeitgeber an dieser Differenzierung fest. Was genau sind also die Gründe für ein abweichendes Gehalt? Oder hängt doch alles nur von einem guten oder schlechten Gehaltspoker ab? Wir zeigt auf, wie ein Gehalt entsteht.

Firmen zum Thema

Geld allein macht nicht glücklich, aber unglücklich machen kann es auf jedenfall machen.
Geld allein macht nicht glücklich, aber unglücklich machen kann es auf jedenfall machen.
(Andreas Hermsdorf_pixelio.de)

Als Ingenieur ist Rainer Fischer*'* eigentlich mit seinem Verdienst zufrieden. Immerhin reicht das Gehalt für ein Einfamilienhaus in Stadtnähe, ein deutsches Markenauto, die Ausbildung seiner beiden Kinder und eine größere Urlaubsreisen mit der Familie im Jahr. Doch als Fischer vor zwei Monaten, durch einen Zufall und unsachgemäße Aufbewahrung einer Gehaltsabrechnung, das Gehalt seines neuen Kollegen erfahren hat, ist er nicht mehr so zufrieden mit seinem Verdienst. Ihm stellt sich nun immer wieder die Frage: Warum verdient mein Kollege mit demselben Abschluss und Job ein Drittel mehr? Und langsam macht sich bei Fischer Missgunst breit...

Solche Fragen stellen sich Angestellte oft. Selbst Personalverantwortliche wissen häufig nicht genau, wie ein Gehalt entsteht. Für viele hochqualifizierte Arbeitskräfte derselben Berufsgruppe – egal, ob Bilanzbuchhalter oder Controller, Ingenieur oder Naturwissenschaftler – gilt: Sie leisten weitgehend dieselbe Arbeit wie Berufskollegen. Trotzdem unterscheiden sich ihre Gehälter stark. Dafür gibt es viele Gründe. Diese lassen sich in drei Kategorien einteilen. Erstens rationale Gründe wie der Arbeitsort, das Alter und die Berufserfahrung. Zweitens diskutable Gründe wie die Branche. Denn ein Buchhalter in einem Industriebetrieb hat weitgehend dieselben Aufgaben wie sein Kollege in einem Straßenbauunternehmen. Und drittens inakzeptable Gründe, wie Geschlecht oder die ethnische Herkunft.

Daneben gibt es zahlreiche in Gehaltsstudien meist nicht erfasste Gründe, die dazu führen, dass Personen gleichen Geschlechts und Alters, gleicher Ausbildung und Erfahrung ein unterschiedliches Gehalt beziehen, obwohl sie in derselben Branchen arbeiten und weitgehend dieselben Tätigkeiten verrichten.

Zur richtigen Zeit am richtigen Ort

Beim Gehaltspoker sitzen mal die Arbeitnehmer und mal die Arbeitgeber am längeren Hebel. Und wer verteilt die Karten? Die Konjunktur sowie das Angebot und die Nachfrage auf dem Arbeitsmarkt. So luden zum Beispiel noch vor wenigen Jahren Unternehmen junge, gut ausgebildete Betriebswirte, die etwas Auslandserfahrung hatten, zu Assessmentcentern auf Segelschiffe ein. Und heute finden Hochschulabsolventen mit derselben Qualifikation häufig gar keine fest Stelle. Sie müssen sich zunächst mit einem Praktikumsplatz begnügen. Anders ist die Situation in vielen Ingenieur-Disziplinen. Während noch vor wenigen Jahren die Absolventen vieler Ingenieur-Studiengänge nur schwer eine Stelle fanden, wird ihnen heute, noch oft bevor sie den Abschluss in der Tasche haben, eine feste Stelle mit einem Top-Gehalt angeboten.

Solchen "Schweinezyklen" unterliegen fast alle Branchen. Dabei sind Angebot und Nachfrage jedoch nicht immer an die Konjunktur gekoppelt. Auch in wirtschaftlich eher schlechten Zeiten kann das Angebot an gewissen Spezialisten knapp sein. So bedeutet zum Beispiel ein Überangebot an Ingenieuren keineswegs, dass ein Unternehmen leicht einen Elektroingenieur findet, der sich mit Platinen auskennt. Und wenn ein Überangebot an kaufmännischen Leitern besteht? Dann müssen Unternehmen trotzdem oft monatelang suchen, bis sie endlich einen Kaufmann mit wirklich verhandlungssicherem Englisch und Erfahrung mit der Einführung eines ERP-Systems wie SAP finden. Entsprechend hohe Gehaltsforderungen kann der rare und somit begehrte Spezialist stellen.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 42852477)