ZVEI

Deutsche Elektroindustrie verzeichnet Rekordumsatz

| Redakteur: Sariana Kunze

„Für 2018 erwartet der ZVEI einen Anstieg der preisbereinigten Branchenproduktion um drei Prozent“, erklärt ZVEI-Chefvolkswirt Dr. Andreas Gontermann.
„Für 2018 erwartet der ZVEI einen Anstieg der preisbereinigten Branchenproduktion um drei Prozent“, erklärt ZVEI-Chefvolkswirt Dr. Andreas Gontermann. (Bild: ZVEI/Frederik Böttcher)

Firmen zum Thema

Die Deutsche Elektroindustrie konnte im Jahr 2017 einen Rekordumsatz von mehr als 191 Mrd. Euro erzielen, vermeldet der ZVEI. Auch für 2018 ist der Verband optimistisch. Es wird mit einem Produktionsanstieg um drei Prozent gerechnet.

Die Deutsche Elektroindustrie konnte das Jahr 2017 mit einem Rekordumsatz von mehr als 191 Mrd. Euro abschließen. Zudem Jahresabschluss sind im Dezember 2017 5,4 Prozent mehr neue Bestellungen als im Vorjahr eingegangen. Während die Inlandsaufträge stagnierten (-0,4 %), erhöhten sich die Auslandsaufträge um 9,9 Prozent. Die Bestellungen aus der Eurozone gingen um 5,8 Prozent zurück, die aus Drittländern zogen dagegen um 19,1 Prozent an. „Damit war der Bestellzuwachs im Dezember allerdings geringer als im Durchschnitt des gesamten vergangenen Jahres“, sagt Dr. Andreas Gontermann, ZVEI-Chefvolkswirt. Von Januar bis Dezember legten die Auftragseingänge kumuliert um 9,7 Prozent zu (Inland plus 8,5 Prozent; Ausland plus 10,6 Prozent).

Produktionspläne für 2018 weiter erhöht

Die um Preiseffekte bereinigte Produktion der Elektroindustrie hat im Dezember 2017 um 4,6 Prozent gegenüber Vorjahr zugenommen, sodass sich für das komplette vergangene Jahr ein Anstieg des realen Branchenoutputs von 4,7 Prozent ergibt. Die Kapazitätsauslastung in der gesamten Branche hat sich zu Beginn des ersten Quartals 2018 nochmals um knapp einen Prozentpunkt auf jetzt 89 Prozent der betriebsüblichen Vollauslastung erhöht. Die durchschnittliche Reichweite der Auftragsbestände stieg von 2,7 auf 3,1 Produktionsmonate. Zudem haben die Elektrounternehmen ihre Produktionspläne zu Jahresbeginn weiter erhöht. „Für 2018 erwartet der ZVEI einen Anstieg der preisbereinigten Branchenproduktion um drei Prozent“, so Dr. Gontermann.

2017: Umsatzplus von 7,2 Prozent

Die Erlöse der heimischen Elektrofirmen sind im Dezember 2017 um 5,8 Prozent gegenüber Vorjahr auf 17,3 Mrd. Euro gestiegen. Inlandsumsatz (+5,8 % auf 8,3 Mrd. €) und Auslandsumsatz (+5,9 % auf 9,0 Mrd. €) wuchsen gleich stark. Die Erlöse mit Kunden aus der Eurozone nahmen im Dezember um 10,2 Prozent auf 3,2 Mrd. Euro zu, die mit Partnern aus Drittländern um 3,7 Prozent auf 5,8 Mrd. Euro. Für das gesamte Jahr 2017 steht damit ein branchenweites Umsatzplus von 7,2 Prozent beziehungsweise 12,7 Mrd. Euro auf den Rekordwert von 191,2 Mrd. Euro zu Buche. Die Auslandserlöse (+8,8 % auf 99,7 Mrd. €) zogen dabei kräftiger an als die Inlandserlöse (+5,3 % auf 91,5 Mrd. €). 2018 sollten die Branchenerlöse auf gut 196 Mrd. Euro steigen, so der ZVEI.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45138191 / Marktforschung & Marktentwicklung)