Suchen

Hannover Messe 2017 Deutsche Messe schreibt Hermes Award 2017 aus

| Redakteur: Katharina Juschkat

Wie jedes Jahr schreibt die Deutsche Messe den Hermes Award aus. Der Gewinner wird auf der Hannover Messe geehrt. Ausgezeichnet werden besonders fortschrittliche Produkte.

Firmen zum Thema

Im Jahr 2016 gewann der Minicomputer Mica von Harting den Hermes Award.
Im Jahr 2016 gewann der Minicomputer Mica von Harting den Hermes Award.
(Bild: Hannover Messe)

Ab sofort können sich Unternehmen und Institutionen für den Hermes Award 2017 bewerben. Der Award ist ein wichtiger Industriepreis, der jährlich auf der Hannover Messe vergeben wird. Ausgezeichnet wird ein Produkt, das für eine technologische Entwicklung steht und auf der Messe erstmals gezeigt wird. Voraussetzung ist zudem, dass die eingereichten Produkte bereits industriell erprobt oder in der industriellen Anwendung sind sowie die technische wie ökonomische Umsetzung besonders neuartig beurteilt wird.

Die Deutsche Messe schreibt jährlich den Award aus und dotiert ihn mit einem PR-Paket im Wert von etwa 100.00 Euro. „Der Hermes Award bringt nicht nur dem Gewinner Aufmerksamkeit, sondern auch den nominierten Unternehmen”, sagt Dr. Jochen Köckler, Mitglied des Vorstandes der Deutschen Messe AG. „Wer nominiert wird, zählt zu den fortschrittlichsten Unternehmen auf der Messe.“ Bewerbungsschluss ist der 22. Februar 2017.

Gewinner wie Nominierte auf der Hannover Messe geehrt

Eine unabhängige Jury unter dem Vorsitz von Prof. Dr. Wolfgang Wahlster, Direktor und Vorsitzender der Geschäftsführung des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz (DFKI), wird den Preisträger ermitteln. Die nominierten Unternehmen werden am 23. April auf der Eröffnungsfeier der Hannover Messe 2017 vorgestellt. Alle nominierten Produkte werden dann vom 24. bis 28. April 2017 auf der Messe im Bereich der Research & Technology in Halle 2 präsentiert.

Zur letztjährigen Messe wurde Harting für das Produkt Mica ausgezeichnet. Dabei handelt es sich um eine offene und modulare Plattform als zentraler Baustein aus eingebetteter Hardware und Software für Industrie 4.0. Durch die Kombination etablierter Linux-Technologien wird eine Virtualisierung von Feldgeräten möglich. Mit Mica können bereits existierende Maschinen und Anlagen mit Intelligenz versehen werden.

(ID:44452566)