Safety-Paket

Die aktuelle Maschinenrichtlinie bei neuen Antrieben sicher umsetzen

| Redakteur: Reinhard Kluger

Ein effektives System für funktionale Sicherheit: Sendix SIL-Drehgeber und Safety-M Modul SP1. (Bilder: Kübler)
Ein effektives System für funktionale Sicherheit: Sendix SIL-Drehgeber und Safety-M Modul SP1. (Bilder: Kübler)

Das Programmieren, Parametrieren und Validieren verliert seinen Schrecken, setzt man auf Safety-Module und sichere Drehgeber. Funktionale Sicherheit bekommt der Anwender so sicher in den Griff.

Allein mit zertifizierten Komponenten ist kein Höchstmaß an Sicherheit zu erreichen. Dafür ist die Materie zu vielschichtig. Und so verlangt der Anwender immer mehr nach Systemen – nach Systemen aus einer Hand. Kübler hat auf diese Anforderungen reagiert und bietet mit der Kombination aus Drehgebern und Sicherheitsmodulen ein effektives Gesamtpaket für die funktionale Sicherheit.

Den Einsatzgebieten sind keine Grenzen gesetzt: Ganz gleich, ob sichere Bewegungsüberwachung im Ein- oder Mehrachsbetrieb, ob sichere Verarbeitung von Lichtgittern, Türüberwachungen und -verriegelungen, Not-Stop, 2-Hand-Bedienung – mit dem System von Kübler lässt sich jede sicherheitstechnische Aufgabenstellung einfach, schnell und wirtschaftlich umsetzen.

Das Safety-Modul ist rasch integrierbar

Die Safety-M Module SP 1 zeichnen sich durch hohe Sicherheitsstandards und Integrationsfähigkeit aus. So sind sie geeignet für Anwendungen bis PLe nach EN 13849 bzw. SIL3 nach EN 61508, und sie entsprechen als sichere, baumustergeprüfte Logiksteuerung der Maschinenrichtlinie 2006/42/EC. Außerdem verfügen diese Module über alle integrierten Sicherheitsfunktionen zur Antriebsüberwachung nach EN 61800-5-2. Dank eines modularen Aufbaus und dem Interface für alle gängigen Feldbussysteme können sie universell und genau den jeweiligen Anforderungen angepasst eingesetzt werden.

Die Safety-M Module funktionieren ideal im Zusammenspiel mit den Drehgebern für Funktionale Sicherheit Sendix SIL von Kübler. Verfügbar sind drei Hauptvarianten an Drehgebern: Zum einen Sendix SIL inkremental mit reinen sin/cos-Signalen und zum anderen Sendix SIL absolut singleturn/multiturn mit zusätzlicher Absolutinformation SSI. Diese Geber sind zertifiziert zur Anwendung bis SIL3 bzw. PLe.

Um den höchst möglichen Fehlererkennungsgrad (Diagnostic Coverage DC) zu gewährleisten, überwachen die Safety-M Module die sinus/cosinus-Signale mittels der Funktion sin2 + cos2 = 1. Für eine sichere Information über die Position, auch nach einem spannungslosen Zustand, vergleicht das Sicherheitsmodul die interne Position aus den Inkrementalsignalen mit dem Absolutwert des Gebers. Mit den integrierten Funktionen für digitale Signalverarbeitung wie Sensoren, Befehlsgeräte und Abschaltkanäle lassen sich typische Sicherheitsaufgaben sehr komfortabel lösen. Aber die Safety-M Module bieten noch deutlich mehr: Sichere Bewegungsüberwachung mit höchster Anforderung sind kein Problem. Und die integrierten Überwachungsfunktionen mit vielen praxisgerechten Zusatzleistungen sorgen für eine einfache und transparente Umsetzung der Aufgabenstellung.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 31676710 / Motion Control)