Kameras und Framegrabber Die Ersten mit Power-over-CameraLink PoCL

Redakteur: Ines Stotz

„Wir haben bei unseren PicSight-Kameras und PicPort-Framegrabbern mit PoCL das Zeitalter der nächsten CameraLink-Generation eingeläutet“, sagt Meinrad Simnacher, Geschäftsführer bei

Anbieter zum Thema

„Wir haben bei unseren PicSight-Kameras und PicPort-Framegrabbern mit PoCL das Zeitalter der nächsten CameraLink-Generation eingeläutet“, sagt Meinrad Simnacher, Geschäftsführer bei Leutron Vision. Mit PoCL wird nun die Spannungsversorgung für die Kamera direkt über das Datenkabel geführt, was Kosten- und Installationsvorteile bringt. Zwei Betriebsmodi stehen zur Auswahl: Dedicated- und Safe-Power-Mode. Beim Dedicated-Mode liegt die Stromversorgung ständig an und ein Überlastschutz sichert die Elektronik gegen Kurzschluss. Die PoCL-Framegrabber PicPort-Express-CL und -X-CL wurden mit einer SafePower-Sensor-Schaltung ausgestattet, die automatisch erkennt, ob PoCL-kompatible oder konventionelle CL-Geräte angeschlossen sind. Auf der Kameraseite mussten Eingangswiderstand sowie -kapazität entsprechend angepasst werden. Die PoCL-Standarderweiterung ist vorerst nur für Basemode-Applikationen vorgesehen, die jedoch in der CL-Praxis am häufigsten vorkommen.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:242842)