Die Kette macht den Unterschied

Redakteur: Dipl. -Ing. Ines Stotz

Moderne Verpackungsmaschinen und -anlagen müssen dauerhaft zuverlässig funktionieren; die Energieführungs-Systeme spielen dabei eine zentrale Rolle. Für den hochdynamischen Unipacker V230 setzt Transnova-Ruf auf Uniflex-Energieführungsketten von Kabelschlepp, weil deren Langlebigkeit den Anlagenbauer aus Ansbach überzeugt.

Firmen zum Thema

Die Ausführung der beweglichen Teile der langlebigen Uniflex-Vollkunststoffketten von Kabelschlepp ist besonders robust.
Die Ausführung der beweglichen Teile der langlebigen Uniflex-Vollkunststoffketten von Kabelschlepp ist besonders robust.
( Archiv: Vogel Business Media )

Wenn es um Verpackungs-, Palettier- oder Robotertechnik geht, bietet Transnova-Ruf aus Ansbach individuell konzipierte Anlagen und Systeme für differenzierte Produkthandlings-Aufgaben. Das Portfolio gliedert sich in Lösungen für Top- und Sideloading-Prozesse zur Endverpackung, Palettierung und Depalettierung sowie komplette Turn-key-Anlagen in der Endlogistik. Für die zuverlässige Energie- und Datenübertragung kommen dabei Energieführungssysteme der Siegener Kabelschlepp zum Einsatz, etwa der Kartonauffalter V340, der Oberverschließer V600 und die der Sondermaschinen-Serie S800.

Mit dem Universal-Sideloader Unipacker V230 lassen sich mittels Seiteneinschub-Prinzip Faltkisten, Trays mit und ohne Deckel sowie Wrap-around-Verpackungen verarbeiten. Die Maschine hat eine schnelle Formatverstellung und ist zum Beispiel beim Logistik-Unternehmen Gebrüder Weiss für das Endverpacken von Soßen in Tetrablocks oder bei Metsä Tissue für den Folienvolleinschlag für die Mix-Verpackung von Servietten im Einsatz. Dabei wird die Standardkonstruktion mit exaktem Zuschnitt auf die jeweiligen Anforderungen entwickelt und konstruiert, wobei sich die entsprechenden Modifikationen auch auf die Energieführungssysteme auswirken. In der Regel ist eine Maschine mit vier bis fünf Energieführungen ausgestattet, die sowohl horizontal als auch vertikal laufen. Anwendung finden die vielseitigen Uniflex-Energieführungsketten der Typenreihen 0345 und 0455 in unterschiedlichen Breiten für einen Verfahrweg von ein bis zwei Metern sowie Mono-Energieführungen mit einteilig gespritzten Kettengliedern. Beide Systeme gehören zur Basic-Line, dem Vollkunststoffketten-Programm mit fixen Kettenbreiten.

Bildergalerie

Zuverlässig bei Höchstgeschwindigkeit

In den Maschinen der Ansbacher überzeugen die Kabelschlepp-Produkte vor allem durch ihre Robustheit. Zwischen 20 und 30 Kartons pro Minute laufen beispielsweise durch den Unipacker V230. Daraus ergeben sich zwischen 40 und 60 Bewegungen der Ketten pro Minute bei hoher Geschwindigkeit. Um das dauerhaft leisten zu können, sind die hochdynamischen und leichten Ketten besonders langlebig. „Die Ausführung der beweglichen Teile ist robuster als bei den meisten vergleichbaren Ketten“, betont Alwin Holzschuh, Montagemeister bei Transnova-Ruf. Dazu trägt auch das Trennstegsystem bei, das die in der Kette verlegten Leitungen sicher führt und in Position hält.

Dank des breiten Spektrums an Energieführungssystemen haben die Siegener die passende Ausführung stets schnell verfügbar; persönliche Ansprechpartner sind für die kundenspezifische Anpassung schnell vor Ort. Sie punkten auch mit kontinuierlichen Neuentwicklungen, etwa mit der Uniflex-Serie 1455. Diese beruht auf Basis der Uniflex 0455 und eignet sich für höhere Zusatzlasten und größere freitragende Längen. Durch eine verbesserte Kettengeometrie war eine leichtere Konstruktion realisierbar. Zudem läuft die robuste und stabile Energieführungskette mit integrierten Dämpfungselementen besonders leise. Bei auf der Seite liegenden oder im Führungskanal gleitenden Applikationen gewährleisten seitliche Verschleißflächen den zuverlässigen Betrieb bei noch längerer Lebensdauer.

Der Dreh für einfaches Handling

Die Verbindungsbügel in den Bauarten 030 (nach außen zu öffnen) und 040 (nach innen zu öffnen) haben eine effiziente Kugelgelenk-Mechanik, die ein schnelles Öffnen rechts und links durch einfaches Ausdrehen und Aufklappen ermöglicht. In geöffnetem Zustand verbleibt der Bügel am Kettenglied, was die Handhabung vereinfacht und Zeit spart. Zudem können Verbindungsbügel nicht verloren gehen, lassen sich aber dennoch bei Bedarf vollständig vom Kettenglied abnehmen. Die neue Uniflex-Generation ist auch in geschlossener Form (Bauart 020) als preisgünstige Variante lieferbar. Die einteiligen Vollkunststoff-Kettenglieder bieten noch mehr Stabilität und eignen sich besonders für hohe Belastungen wie sie etwa bei verlegten Hydraulikschläuchen in kleinen Krümmungsradien vorkommen.

Auch hier gibt es vielfältige Separierungsmöglichkeiten der zu führenden Leitungen mit Trennstegen: eine verschiebbare Version ohne und eine fixierbare mit Arretierungsnocken. Letztere eigenen sich insbesondere für auf der Seite liegende Anordnungen und Anwendungen mit großen Querbeschleunigungen, wobei die Trennstege in 2,5 mm Schritten fixiert sind, zusätzliche Abstandhalter sind nicht notwendig. Die Arretierungsnocken rasten im Profil des Verbindungsbügels ein, somit können sich die Trennstege nicht seitlich verschieben. Das System gibt es auch mit durchgehender zusätzlicher Höhenunterteilung und Zwischenböden.

Mit UMB-Anschlussstücken (Universal Mounting Brackets) aus Kunststoff lassen sich die Uniflex-Energieführungen einfach und flexibel anschließen von oben, von unten oder vor Kopf. Der optionale Zugentlastungskamm ermöglicht es, die Leitungen sicher zu fixieren. Er wird zwischen den Anschlussstücken montiert und muss nicht separat verschraubt oder auf einer C-Schiene befestigt werden. Zudem sind einteilige Anschlusselemente mit integrierten beidseitigen Zugentlastungskämmen verfügbar.

(ID:247519)