Messgerät

Die kleinste digitale Wetterstation

13.05.2011 | Redakteur: Sariana Kunze

Wetterstationen dienen zum Messen und Dokumentieren des lokalen Wetters. Zu jeder Wetterstation gehört natürlich auch ein Anzeigegerät, denn die Wetterstation in sich selber ist eine

Wetterstationen dienen zum Messen und Dokumentieren des lokalen Wetters. Zu jeder Wetterstation gehört natürlich auch ein Anzeigegerät, denn die Wetterstation in sich selber ist eine Messeinrichtung, ausgeführt in V2A, mit Windfahne für die Windrichtung, Anemometer für die Windgeschwindigkeit, Temperaturmesser für die Umgebungstemperatur, Feuchtmesser zum Messen der relativen Feuchte und Drucksensor zum Messen des barometrischen Drucks. Diese Einrichtung beinhaltet einen Mikroprozessor, der die ermessenen Daten in einem Bereich zwischen -40 °C und +65 °C linearisiert, in digitale (ASCII) Informationen umwandelt und sie dann über eine umschaltbare Datenschnittstelle wie RS232, RS485 oder RS422 ausgibt. Die Ausgabe der Daten erfolgt über zweiadrige bzw. dreiadrige Kabel und wird in den meisten Fällen über die RS232-Schnittstelle einem PC zugeführt. Eine umfassende Software mit vollgrafischer Darstellung ermöglicht die Anzeige der ermessenen Wetterparameter.

Man spricht sehr oft von Klima- und von Wetterdaten, wobei Klima eine Darstellung des Wetters weltweit, also global ist, während Wetterdaten nur für die lokale Auswertung gemessen werden. Zum Messen des Klimas bedarf es Wetterstationen, die auf der ganzen Erdkugel aufgestellt sind. Deren Daten werden dann anhand der ermessenen Werte gemittelt, um so Klimadaten zu erhalten. Nachdem wir in den vergangen zwei Jahren im bayerischen Raum etwa 60 km südwestlich von München Wettdaten haben, die besonders im Temperaturbereich um 1,5 ° gesunden sind, ist es natürlich sehr schwierig, bei uns die von allen Leuten so publizierte Erderwärmung nachzuweisen - hoffentlich handelt es sich dabei um Klimamesswerte und nicht um Wettermesswerte irgendwelcher Punkte wie z.B. der Arktis.

Die Wetterstation Typ MWS 3 ist mit 180 mm Höhe bei einem Anemometerdruchmesser von 110 mm, einem Gehäusedurchmesser von 35 mm und einem Gewicht von 350 g ein extrem kompaktes Gerät, das mit geringster Stromaufnahme von unter 10 mA und einer Betriebsspannung von 6-30V betrieben wird. Das verwendete V2A-Gehäuse trotzt auch härtesten klimatischen Bedingungen und Korrosion, wenn es sich nicht um Flugrost handelt, ist nahezu ausgeschlossen. Die Parameter, die über die fünf Sensoren geliefert werden, können neben den Standard-Temperaturparametern auch auf Kelvin oder Fahrenheit umgestellt werden bzw. die Luftfeuchte von relativer auf absolute Feuchte sowie Taupunkt. Im Windmessbereich können Durchschnitts- und Spitzenwerte ermessen werden. Die Messgenauigkeit ist nicht weit von den physikalischen Grenzen entfernt und so auch für wissenschaftliche Aufgaben mit ihrer hohen Genauigkeit ausgestattet. Durch die Wahl der Übertragungsschnittstellen wie RS232, RS485 und RS422 sind Entfernungen zwischen 100 m und 1 km problemlos und fehlerfrei übertragbar. Mit Hilfe unserer Module für GSM-Übertragung oder WLAN-Übertragung sind natürlich die Entfernungen nahezu unbeschränkt.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 376582 / Mess- und Prüftechnik)