Suchen

M2M-Kommunikation

Die Router können das: schnell, flexibel und sicher vernetzen

| Redakteur: Ines Stotz

Auf der E-World Energy & Water 2015 präsentierte Westermo im Februar vier neue Router für den industriellen Hochgeschwindigkeits-Fernzugriff.

Firmen zum Thema

Der Smart-VPN-Router MRD-305 richtet sich an Energieunternehmen, Betreiber von Smart Grids sowie Stadtwerke, Energie- und Wasserversorger.
Der Smart-VPN-Router MRD-305 richtet sich an Energieunternehmen, Betreiber von Smart Grids sowie Stadtwerke, Energie- und Wasserversorger.
(Westermo )

Der MRD-305 und der MRD-455 wurden dabei das erste Mal vorgestellt. Ergänzt werden sie durch die Hochgeschwindigkeits-Router MRD-315 und MRD-355, die bereits auf der SPS IPC Drives 2014 gezeigt wurden.

Die neue MRD-Generation sorgt für eine flexible Standortvernetzung und gewährleistet schnelle, sichere und redundante Datenübertragung von der Leitwarte bis hin zu unternehmenskritischen Netzwerken im Feld.

Smarter Router für mehr Energieeffizienz

Ganz neu ist der MRD-305 für kostensensitive Anwendungen im Energiebereich. Der Smart-VPN-Router richtet sich an Energieunternehmen, Betreiber von Smart Grids sowie Stadtwerke, Energie- und Wasserversorger.

Er bietet eine schnelle Datenübertragung mit Uplink-Geschwindigkeiten bis zu 5,7 Mbit/s, im Downlink von maximal 7,2 Mbit/s. Das Modul funktioniert mit allen Arten von SIM-Karten wie IP-SIM, M2M-SIM bzw. im Handel erhältlichen SIMs im Paket- oder „Circuit Switched Data“-Modus (CSD).

Das Gerät kann außerdem das Management und die Überwachung per SMS übernehmen; so kann zum Beispiel eine SMS zum Herstellen einer VPN-Verbindung gesendet werden.

Sein kompaktes Design und der Eingangsspannungsbereich von 10 bis 30 VDC machen das Gerät geeignet für industrielle Anwendungen. Durch den eingebauten 2-Port-Ethernet-Switch (10/100 Mbit/s) ist eine einfache Integration mit anderen Geräten möglich. So können HMI- und SPS-Stationen, Sensoren und andere Geräte perfekt miteinander kommunizieren.

Blitzschnelle Datenübertragung

Das Flaggschiff MRD-455 bietet nun eine schnelle Datenübertragung über 4G/LTE. Dabei sind Uplink-Geschwindigkeiten bis zu 50 Mbit/s und im Downlink von maximal 100 Mbit/s möglich. Selbst über HSDPA sind 42 Mbit/s möglich, bei HSUPA 5,7 Mbit/s.

Die UMTS-Router MRD-355 und -315 bieten die gleiche Geschwindigkeit im Uplink, während Übertragungen bei HSDPA mit 21 Mbit/s erreicht werden können.

Ausgestattet sind die Router zudem mit einem dezidierten GPS-Antennenanschluss, schneller CPU sowie Mobilfunk-Modulen der neuesten Generation. Im Hutschienen-Gehäuse befinden sich bei diesen drei Geräten zwei leicht zugängliche SIM-Kartenslots sowie eine intelligente RS-232-Schnittstelle. Über letztere werden Daten nicht einfach nur übertragen, sondern lassen die Router auch Befehle ausführen wie beispielsweise E-Mails und SMS verschicken. Als weiteres Unterscheidungsmerkmal zum Wettbewerb bietet ist der MRD-355 obendrein mit einer isolierten Spannungsversorgung ausgerüstet.

Für die Sicherheit ist gesorgt

MRD-455, -355 und -315 richtet sich speziell große Betreiber an, die Anlagen in entlegenen Gebieten wie Pumpstationen, Hochbehälter und Kläranlagen, aber auch Windenergieanlagen sowie Öl- und Gasfelder vernetzen und fernwarten müssen.

Bei allen Routern sorgen eine „Stateful Packet Inspection“-Firewall sowie ein OpenVPN/SSL-VPN-Client für die nötige Cyber Security und schützen vor unerlaubten Zugriffen. Ferner sind Funktionen wie statisches und dynamisches Routing (außer MRD-305), RIP, VRRP, NAT, IPsec-VPN und Port Forwarding an Bord.

Die Konfiguration der Router erfolgt über Westermo-eigene Weboberfläche. Ihre industrielle Ausführung und die Funktionsvielfalt heben ihre Stabilität und Ausfallsicherheit auf ein Maximum, so wie man es bei industriellen Anwendungen erwartet.

Router: robust und zuverlässig

Alle Breitband-Router kommen mit einem robusten Aluminiumgehäuse in Schutzart IP 40 und halten mechanische Belastungen, elektromagnetischer Verträglichkeit, Feuchtigkeit, Kondenswasser, Schmutz oder kontinuierlichen Vibrationen problemlos Stand. Selbst eine Umgebungstemperatur im laufenden Betrieb von -40 bis +70°C (MRD-305-20 -+60C) stellt kein Problem dar.

Der breite Leistungsbereich liegt bei 10-60 V DC (MRD-305: 10-30 V DC). Obendrein besitzen die MRDs keine Öffnungen und beweglichen Teile, wie beispielsweise einen Lüfter. Diese Bauweise garantiert eine extrem hohe mittlere Betriebsdauer und gewährleistet zudem einen langfristigen und zuverlässigen Einsatz.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 43234762)