Suchen

Multi-I/O-Modul Digital und analog vereint in einem Modul

| Redakteur: Ines Stotz

Das IO 011 verstärkt das S-DIAS-Steuerungssystem von Sigmatek um ein Mixmodul. Durch die Kombination von digitalen und analogen I/Os in einem Modul kann der Anwender Schaltschrankplatz sparen und die Kosteneffizienz seiner Anwendung steigern.

Firmen zum Thema

(Bild: Sigmatek)

Auf einer Breite von nur 12,5 mm eröffnen 14 digitale I/Os sowie zwei analoge Inputs eine Vielfalt an Ein- und Ausgabe-Möglichkeiten. Das Multi-I/O-Modul verfügt über sechs digitale Eingänge mit einem Eingangsstrom von 3,7 mA und einer Eingangsverzögerung von typischerweise 0,5 ms. Zudem sind acht digitale Ausgänge integriert, die kurzschlussfest und für 0,5 A ausgelegt sind. Die Ausgänge sind rücklesbar und können auch als Eingänge verwendet werden.

Zusätzlich zu den digitalen E/As sind ein analoger Spannungseingang (±10 V DC mit 16 Bit Auflösung) und ein analoger Stromeingang integriert. Dieser ist für Messbereiche von 0-20 mA beziehungsweise 4-20 mA bei einer Auflösung von 16 Bit ausgelegt.

Das IO 011 lässt sich wie alle anderen Steuerungskomponenten des Unternehmens komfortabel mit dem objektorientierten Engineering Tool LASAL programmieren und konfigurieren.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 44620834)