Suchen

Antriebstechnik Digitale Integration von Antriebslösungen

Redakteur: Gudrun Zehrer

Danfoss zeigt auf der SPS IPC Drives unter dem Slogan „Simplify your application“, wie das Zusammenspiel von Antriebslösungen und digitalen Tools industrielle Anwendungen sicherer, transparenter und einfacher machen kann. Dabei greifen diese Werkzeuge über den gesamten Lebenszyklus – vom Engineering über den Betrieb bis hin zum Service.

Firmen zum Thema

Danfoss Drives bietet eine Vielzahl digitaler Werkzeuge, die Anwendern bei der Planung, im Betrieb, beim Monitoring und Service die Arbeit erleichtern sollen.
Danfoss Drives bietet eine Vielzahl digitaler Werkzeuge, die Anwendern bei der Planung, im Betrieb, beim Monitoring und Service die Arbeit erleichtern sollen.
(Bild: welcomia.com/Danfoss)

An Hand mehrerer Funktionsmodelle erlebt der Anwender, wie flexibel und variabel er die digitale Integration genau nach seinen Ansprüchen skalieren kann. Von der Bedienung mittels Smartphone über Webserveranbindung bis hin zur Cloudintegration bietet Danfoss eine Vielzahl digitaler Tools an. Neben Motor- und Feldbusunabhängigkeit will der Hersteller damit auch bei der IIoT-Anbindung entsprechende Flexibilität für den Anwender bieten.

Projekt-Enginering für maßgeschneiderte Antriebslösungen

Zahlreiche Werkzeuge sollen die Anlagenplanung und Systemintegration erleichtern, beispielsweise zur Berechnung der Energieeffizienz oder der zur Kalkulation der Oberwellenbelastung von Anlagen. Für maßgeschneiderte Antriebslösungen übernimmt der Anbieter auch das Projekt-Engineering. So entstehen individuelle Nieder- und Mittelspannungsantriebe genau nach Bedarf.

Antriebskonzept mit zentralen, dezentralen und Multiachs-Servolösungen

Leichteres Engineering ermöglicht auch ein neues Antriebskonzept für alle Maschinenanwendungen. Das Danfoss Flex Motion-Portfolio mit zentralen, dezentralen und Multiachs-Servolösungen bietet ein durchgängiges Konzept und vereinfacht die Anlagenplanung durch Skalierbarkeit, durchgängige Programmierung und Bedienung.

Fehler in Antrieben vorzeitig erkennen und aufzeigen

Durch Analyse und Auswertung von vorliegenden Anlagendaten lässt sich ein Fehler im Antrieb erkennen, bevor die Anlage stillsteht. An Hand der Nutzung vernetzter Daten sollen Fehler in den Antrieben vorzeitig erkannt und aufgezeigt werden. So kann der Fehler in einer geplanten Wartung behoben werden, bevor eine Beschädigung an Motor oder Maschine auftritt.

Apps unterstützen bei der Diagnose

Ebenso können die Anwender im Störfall mit umfassenden Informationen unterstützt werden, um den Fehler schnell zu finden und zu beheben. Die neuen Apps unterstützen bei der Diagnose oder zeigen bei Bedarf den nächstgelegenen Servicepartner an. Mit dem modularen DrivePro Service Programm erhalten Kunden Sicherheit nach Bedarf.

SPS IPC Drives: Halle 3, Stand 318

(ID:44970023)