Suchen

Micro‐Ohmmeter Digitales Micro-Ohmmeter im baustellentauglichen Gehäuse

| Redakteur: Gudrun Zehrer

Das digitale Micro‐Ohmmeter C.A 6292 von Chauvin Arnoux mit bis zu 200 A Prüfstrom präsentiert sich in einem baustellentauglichen Gehäuse der Schutzart IP54. Es kann nach dem BSG‐Verfahren messen, bei dem sich durch beidseitige Erdung des Prüfobjekts alle Gefahren durch induktive Phänomene vermeiden lassen. Die Messungen sollen somit absolute Sicherheit für Personal und Material bieten.

Firmen zum Thema

(Bild: Chauvin Arnoux)

Die Anschlussklemmen sind farblich klar gekennzeichnet und ermöglichen so den schnellen und fehlerfreien Anschluss der Messleitungen. Durch die eingebaute Kühlung sind auch längere Messungen mit hohen Prüfströmen möglich. Die Messergebnisse erscheinen sofort in der beleuchteten und gut ablesbaren LCD‐Anzeige. Das C.A 6292 lässt sich manuell über den Drehknopf am Gerät einstellen oder mit einem PC über die USB‐Verbindung.

Prüfstrom zwischen 20 A und 200 A einstellbar

Der Prüfstrom ist zwischen 20 A und 200 A einstellbar. Mit den Werten 50 A, 100 A, 150 A und 200 A sind auch automatische Messungen möglich. Der Widerstandsmessbereich reicht von 0,1 μΩ bis 1 Ω, mit einer Auflösung von 0,1 μΩ und einer Grundgenauigkeit von ca. 1 Prozent. Mit dem nach Lord Kelvin benannten Vierleiter‐Messverfahren lassen sich Messfehler durch Leitungs‐ oder Kontaktwiderstände vermeiden. Die Software‐Plattform DataView ermöglicht die Konfiguration des Geräts, die Verarbeitung und Auswertung der Messergebnisse, den Export von gespeicherten Messdateien, die Erstellung von Berichten usw.

Einsatzbereiche des Digitalen Micro-Ohmmeters

Das C.A 6292 lässt sich vielseitig einsetzen: Zur Prüfung der Kontaktwiderstände in Hochspannungs‐/Höchstspannungs-Stationen, zur Prüfung der Kontaktqualität von Trenneinrichtungen, Schaltern, Relais usw, zur Widerstandsprüfung an Stromschienen, Leitungen, Wicklungen usw., zur Durchlassprüfung an Schienen, Radnaben, Schweißnähten, Prüfung von Oberflächen und Metallbeschichtungen sowie Prüfung von Trenneinrichtungen.

Damit soll das Gerät die Anforderungen der Profis in den Bereichen Stromverteilung, Metallindustrie, Eisenbahnen, ebenso wie bei Herstellern von Elektrogeräten oder Wartungs‐ und Reparaturbetrieben entsprechen.

Technische Daten:

  • Prüfstrom: Einstellbar von 20 A bis ca. 200 A,
  • Widerstand: 0,1 μΩ bis 2 mΩ/ 2 bis 200 mΩ/ 200 mΩ bis 1 Ω,
  • Genauigkeit: ± 1% von 50 μΩ bis 1 Ω,
  • Messverfahren: Vierleitermessung nach Kelvin,
  • Prüfverfahren: klassisch oder mit beidseitiger Erdung (BSG),
  • Prüfdauer: einstellbar von 5 s bis 120 s 200 A / unbegrenzt bei bis zu 100 A,
  • Messwertspeicherung: bis zu 8000 Messwerte,
  • Schnittstelle: USB 2.0,
  • Software: DataView,
  • Abmessungen: 502 x 394 x 190 mm,
  • Gewicht: ca. 13 kg (ohne Zubehör).

SPS IPC Drives: Halle 4A, Stand 443

(ID:44311404)