Direkter Draht

Redakteur: Reinhard Kluger

Seit nunmehr 10 Jahren beliefert MD ELEKTRONIK die Automobilindustrie mit konfektionierten Kabeln für die unterschiedlichsten Anforderungen im Fahrzeug. Um einen noch „kürzeren Draht“ zu den Kunden und Lieferanten zu erhalten, setzt das Unternehmen die Lösung des B2B-Integrationsspezialisten crossgate (vormals indatex SCI gGmbH) zum elektronischen Datenaustausch ein.

Firmen zum Thema

( Archiv: Vogel Business Media )

IT & Automation

Elektronik, sie ist aus modernen Autos nicht mehr wegzudenken. Von der Wegfahrsperre über ESP bis hin zum Navigationssystem macht sie das Fahren sicherer und komfortabler. Dabei müssen die jeweiligen Kabel den verschiedensten Anforderungen gewachsen sein. Aber nicht nur im Auto selbst, auch in der Herstellung ist die ‚Elektronisierung‘ vorangeschritten. Wo früher Faxe und Briefe die Kommunikation zwischen OEMs, Zulieferern und deren Lieferanten geprägt haben, nimmt heute mehr und mehr der elektronische Datenaustausch diesen Platz ein. Wie bei Kabeln und Steckern kommt es dabei auf die richtige Verbindung an. Hierfür sorgen bei der EDI-Technologie spezielle Anbindungen, die für jeden Partner definiert werden müssen. Die Entwicklung dieser Mappings ist mit einem großen finanziellen und zeitlichen Aufwand verbunden, ständig nötige Anpassungen verschwenden zusätzlich Ressourcen, die damit nicht der direkten Wertschöpfung zur Verfügung stehen.

Weicher Übergang bei der Einführung

Um den Datenaustausch effektiver zu gestalten, entschied sich MD ELEKTRONIK für crossgate. Sie verfügen mit der Business Integration Platform (B.I.P.) über eine langjährige Expertise im Automotive-Sektor. Die B.I.P. wurde gemeinsam mit T-Systems entwickelt und ermöglicht den mehr als 30 000 angeschlossenen Unternehmen einen problemlosen, unternehmensübergreifenden Datenaustausch. Pro Jahr werden dabei 1,25 Milliarden Nachrichten übermittelt. Dabei setzt die Plattform auf den bestehenden IT-Gegebenheiten aller Partner auf, ohne in sie einzugreifen – das heißt die vorhandenen Systeme werden nicht verändert. Die B.I.P. ist die universelle Schnittstelle und der Übersetzer der vorhandenen Daten in das Format des Übersetzers. So wird eine schnelle und pragmatische Anbindung ermöglicht. Es fallen dabei jetzt lediglich geringe Transaktionskosten im Cent-Bereich je Übertragung an.

Im August 2004 wurde nach nur fünf Monaten die Implementierung abgeschlossen. Um den Übergang vom alten EDI-Konverter zum Anschluss an die B.I.P. möglichst „fließend“ zu gestalten, liefen innerhalb dieser Phase beide Systeme parallel. Die Zusammenarbeit zwischen MD ELEKTRONIK und crossgate ist damit jedoch noch nicht beendet: Sukzessive werden neue Partner angeschlossen. Während anfangs hauptsächlich Datenaustauschprozesse zu den Automobilherstellern elektronisch abgewickelt wurden, sind nun immer mehr First-Tier-Supplier angebunden – auf deren ausdrücklichen Wunsch, denn auch hier erkennt man das Kostensenkungs-Potential des elektronischen Datentransfers.

„Durch die B.I.P. ist es für uns problemlos möglich, neue Partner schnell und einfach anzubinden. Wir können sogar ohne großen Aufwand auf spezielle Formate gerade kleinerer Zulieferer eingehen“, erklärt Ernst Kunz, IT-Leiter bei MD ELEKTRONIK. „Auch die Kommunikation mit unserem Werk in der Tschechischen Republik oder mit einem unserer Kunden aus Marokko ist kein Problem – der Übersetzungsleistung von crossgate sei Dank.“ Das Ziel in den nächsten Monaten ist der Anschluss 40 weiterer Partner. Außerdem ist nun sogar der Austausch von Engineering-Daten möglich. Das bedeutet, sämtliche Datenübertragungen, seien es CAD-Zeichnungen, Lieferscheine oder ähnliches, können nun elektronisch über crossgate können.

MD Elektronik brachte die Lösung folgenden Nutzen: Eine starke, globale Infrastruktur für die Kommunikation mit allen Geschäftspartnern. Ein Auslagern von EDI, weil damit keine direkte Wertschöpfung erfolgt und: Einbindung weiterer Kunden ist problemlos möglich.

Aber auch B.I.P. hat seinen Nutzen: Sichere Plattform mit T-Systems, monatlich rund 84 Millionen Transaktionen sowie umfangreiche Expertisen unter anderem in der Automobilbranche und im Handel und auch deutlich geringere Prozesskosten.(klu)

indatex/crossgateTel. +49(0)8151 66 68 352

(ID:193711)