Suchen

Sensorik Drehgeber mit Drehkranzfunktionalität

| Redakteur: Ines Stotz

Alle denkbaren Übersetzungsverhältnisse lassen sich jetzt mit einem Drehgeber von TWK-Elektronik realisieren. Denn sie erlauben nun die direkte Einstellung der Zähne-Zahlen von Drehkranz und Drehgeberritzel im Gerät.

Firmen zum Thema

(Bild: TWK-Elektronik)

Beim Einsatz von Drehgebern an Drehkränzen, Spindeln oder Rundtischen stoßen normale Drehgeber an ihre Grenzen. Zum einen entstehen oft „krumme“ Übersetzungsverhältnisse, zum anderen soll der Drehgeber immer einen Wert zwischen 0 und 360° liefern, egal wie oft der Drehkranz oder Rundtisch in eine Richtung gedreht wird. Es soll also auch beim Durchgang des internen Nullpunktes des Drehgebers kein Sprung entstehen.

TWK-Elektronik rüstet nun bei Bedarf ihre robusten Profinet- und CANopen-Drehgeber der Modellreihe TRT bzw. NOCN mit Drehkranz-Funktionalität aus. Diese erlauben die direkte Einstellung der Zähne-Zahlen von Drehkranz und Drehgeberritzel im Drehgeber. Dadurch können alle denkbaren Übersetzungsverhältnisse realisiert und der Drehgeber vom Kunden genau an den jeweiligen Drehkranz angepasst werden.

Als Ausgabewerte liefert er dann die Position des Drehkranzes in Grad (Auflösung einstellbar) sowie dessen Geschwindigkeit in Grad/Zeiteinheit (Zeiteinheit einstellbar).

Ab dem 2. Quartal 2015 ist die Drehkranz-Funktionalität auch für die SIL2-zertifizierten Profisafe-über-Profinet- bzw. CANopen-Safety-Drehgeber lieferbar.

(ID:43271988)