Suchen

Spülluftsteuerung für Membrantrockner Druckluft auf den Punkt bringen

| Redakteur: Carina Schipper

Beko Technologie hat laut eigenen Angaben die erste elektronische Spülluftsteuerung für Membrantrockner entwickelt. Drypoint M eco control regelt Drucktaupunkte zwischen +10 und -26 ° C beziehungsweise eine stabile relative Feuchte der Druckluft zwischen 5 und 50 %.

Firmen zum Thema

Erste Feldversuche mit Drypoint M eco control sollen im Sommer dieses Jahres anlaufen .
Erste Feldversuche mit Drypoint M eco control sollen im Sommer dieses Jahres anlaufen .
(Bild: Beko)

Das Gerät bestimmt über einen Feuchte- und Temperatursensor die tatsächliche Druckluftqualität im Ausgang des Membrantrockners. Mithilfe der Ergebnisse taktet die Steuerung ein Ventil. Es regelt die tatsächlich benötigte Spülluftmenge für das Erreichen des geforderten stabilen Austrittswerts der Druckluft, heißt es in einer Pressemitteilung. Das Unternehmen verspricht einen kontrollierten Trocknungsgrad entsprechend der verlangten Spezifikation, die der Anwender vorgibt. Ein weiterer Vorteil bestünde in der stabilen Druckluftqualität selbst bei schwankender Abnahmemenge, sich änderndem Betriebsdruck oder variierender Umgebungstemperatur. Die Energieeffizienz steigt, da Drypoint M eco control die Energie nach dem konkreten Bedarf abruft. Die Steuereinheit sitzt auf der Oberseite der Drypoint M Membrantrockner von Beko. Sie ist würfelförmig und besitzt eine Kantenlänge von 100 mm. Das Basisgerät informiert über den Ist- und Sollzustand und zeigt Fehlerzustände durch LED-Signale an. Darüber besteht die Möglichkeit das Trocknungsergebnis über entsprechende Ausgänge an eine übergeordnete Datenverarbeitung weiterzuleiten. Durch eine Änderung dieses Basisgeräts können auch externe Daten verarbeitet werden. Erste Feldversuche mit Drypoint M eco control starten im Sommer 2015. Beko will das Produkt voraussichtlich ab Mitte 2016 anbieten.

(ID:43325103)