Suchen

Michael Koch

Dynamische Drillinge speichern Energie für die Aktorenebene

Seite: 2/3

Firma zum Thema

Bremst der Antrieb, steigt die Zwischenkreisspannung. Übersteigt sie den bei der ersten Bremsung ermittelten Grenzwert, nimmt der DES die Energie auf. Die Energie wird solange gespeichert, bis die Spannung den unteren Schwellenwert erreicht. Dann wird die gespeicherte Energie wieder in den Zwischenkreis zurückgegeben, noch bevor Energie aus dem Netz geholt wird. Dies ist der entscheidende Moment der Energieeinsparung. Der Speicher des DES entlädt sich bis auf den zuvor automatisch festgelegten Mindestpegel und wartet auf die nächste Bremsung. Die Flexibilität in Bezug auf seine Einsatzfähigkeit und seine Selbständigkeit verleihen dem Gerät das Attribut „dynamisch“. Das Speichermodul arbeitet als Stabilisator des Zwischenkreises und hat keinerlei Kontakt mit dem eingangsseitigen Stromnetz.

2. Drilling: Kurzzeit-USV für Servoregler und Antriebsumrichter

Das Gerät mit dem Namen dynamische Energieversorgung DEV fungiert als Kurzzeit-Unterbrechungsfreie Stromversorgung für Antriebsumrichter und Servoregler. Die aktive Kapazitätserweiterung des Gleichstromzwischenkreises der Umrichter hält eine entsprechend der technischen Auslegung festgelegte Energiemenge vor, die dazu dient, bei Netzausfall das Spannungsniveau des Gleichstromzwischenkreises auf einem Niveau zu halten, das die Ausfallzeit ohne Störung überbrückt und/oder die Maschine zum definierten Stillstand bringt. Ziel ist in jedem Fall, dass der Antrieb und alle von ihm versorgten Systeme die Netzunterbrechung entweder gar nicht bemerkt oder in einen definierten Zustand kommt, von dem aus ein Neustart ohne Aufwand möglich ist. Beides ist die Aufgabenstellung des Applikationsengineerings, die mithilfe der DEV zu lösen ist.

Bildergalerie

Die aktive Kapazitätserweiterung für Gleichstromzwischenkreise DEV der Baugröße 2.0 bringt in seiner Standardausführung eine Speicherkapazität von rund 2 kJ mit und eignet sich für viele Anwendungen in der elektrischen Antriebstechnik. Auch sie ist für Umrichter mit Zwischenkreisspannungen bis 800 VDC konstruiert, die einen direkten Zwischenkreisanschluss haben. Die dynamische Energieversorgung funktioniert wie eine Black Box, die für alle passt und die sich selbst einstellt. Lediglich zwei Litzen müssen angeschlossen werden.

3. Drilling: Komplettiert das Trio und vereint beide Eigenschaften

Mit der DEK präsentiert Koch auf der diesjährigen Hannover Messe die Kombination der beiden oben vorgestellten Geräte. Die DEK kann sowohl Bremsenergie puffern wie auch Spannungsschwankungen bis hin zur Netzunterbrechung ausgleichen. Möglich macht dies die Aufteilung des Speichers in einen Bereich für die Bremsenergie und einen für die Energie der Kurzzeit-USV, wobei der USV-Bereich mindestens die Hälfte des Energiespeichers zugeteilt bekommt. Die genaue Aufteilung der zur Verfügung stehenden Energiemenge ist dabei das Ergebnis des Applikationsengineering. Ausgehend von einem Beispiel, bei dem es gilt, im Fall einer Bremsung 500 J Energie zu speichern, werden die restlichen zur Verfügung stehenden 1500 J für den USV-Fall vorgehalten.

Auch bei der DEK gilt, dass der Anschluss über drei Litzen hergestellt wird. Bei keinem der Drillinge ist ein Einschaltknopf vorhanden. Diese hohe Usability stärkt den Charakter des unterstützenden Peripherieprodukts auch dieses Geräts. Wie die DEV hat auch die DEK eine Überwachungsschnittstelle, die für eine gesicherte Funktion der Energielieferung im Fall einer Netzunterbrechung für essentiell angesehen wird.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 38714450)

Das könnte Sie auch interessieren SCHLIESSEN ÖFFNEN