Messtechnik

Dynamische Strommessung von 1 µA bis 50 A

| Redakteur: Ines Stotz

(Alldaq)

Alldaq, das als neue Business-Unit von Allnet Computersysteme Anfang 2014 gegründet wurde, verfügt über langjährige Erfahrung in der Entwicklung PC-basierender Messtechnik. Jetzt wartet das Unternehmen mit einer Compact-PCI-Karte zur dynamischen Strommessung von wenigen Mikroampere bis 50 A mittels Shunt auf.

Typische Einsatzbereiche der Alldaq ADQ-412 sind die Qualitätssicherung, insbesondere die Analyse von Stromspitzen und die Messung von Ruheströmen oder die Evaluierung hochfrequenter Stromanteile in Schaltnetzteilen.

Auf der Karte stehen zwei isolierte Strommesskanäle zur Verfügung, die untereinander und gegenüber PC-Masse galvanisch getrennt sind. Die relaisgesteuerte Umschaltung zwischen den Messbereichen ±25 mA und ±50 A erfolgt unabhängig je Kanal durch die Applikation, ohne dass dabei der Stromkreis unterbrochen wird.

Beide Kanäle sind mit einem 18 bit A/D-Wandler bestückt, die synchron mit bis zu 1,6 MS/s abtasten können. Dies erlaubt der ADQ-412 die für eine Strommessung ungewöhnlich hohe Bandbreite von bis zu 20 kHz (Rechteck) bei einer Genauigkeit von typ. 0,002% im 25 mA-Bereich und typ. 0,004% im 50 A-Bereich. Die Messwerte können einzeln oder timer¬gesteuert erfasst werden. Bei Bedarf lässt sich die Messung über zwei externe TTL-Triggereingänge (RP-SMA-Buchsen) starten oder stoppen.

Mit Schutzmechanismus

Je Kanal generiert die Compact-PCI-Karte bei Über- oder Unterschreiten der 25 mA-Schwelle ein entsprechendes Interruptereignis, das auf Applikationsebene für die automatische Bereichswahl genutzt werden kann. Unabhängig davon schaltet ein Hardware-Komparator automatisch in den 50 A-Messbereich sobald der 25 mA-Bereich um mehr als 12,5 % überschritten wird. Dieser Schutzmechanismus greift unabhängig von Betriebssystem und Applikationssoftware.

Der Strompfad wird über Phoenix-Klemmen geführt, die Leitungsquerschnitte von 0,75 mm² bis max. 16 mm² aufnehmen können. Die ADQ-412 benötigt einen Steckplatz mit 8 TE Breite im CompactPCI-Rack.

Im Lieferumfang befindet sich Treibersoftware für Windows XP/Vista/7/8 (Linux auf Anfrage) sowie umfassende Programmierunterstützung inkl. Beispiele für C++, C#, Visual Basic und Pascal. Für LabVIEW steht eine Bibliothek mit Virtual Instruments (VIs) zur Verfügung.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43293221 / Mess- und Prüftechnik)