Suchen

Steckverbinder

E-Antrieb erobert die Kommunen

Seite: 2/3

Firmen zum Thema

Modulare Bauweise: auf alle Einsatzsituationen eingestellt

Der Schweizer Steckverbinderspezialist liefert schon seit Jahren Verbindungssysteme für Kommunalfahrzeuge und arbeitet beständig an neuen Lösungen. Das Herzstück der meisten Produkte ist die spezielle und mehrfach patentierte Kontaktlamellen-Technologie Multilam. Zahlreiche Kupferlamellen sorgen für effiziente Energieübertragung bei geringer Verlustleistung und stehen für eine lange Lebensdauer. Die Technologie findet sich beispielsweise auch beim Steckverbindersystem Combitac.

Die modulare Bauweise ermöglicht Fahrzeugherstellern die maßgeschneiderte Konfiguration elektrischer oder hybrider Steckverbinder. So lassen sich Module für Signale und Daten, Leistung bis 300 A, Hochspannung bis 5 kV, Druckluft, Flüssigkeiten, Lichtwellenleiter, Thermoelemente und mehr kombinieren.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 6 Bildern

Ein korrosionsfestes Aluminium-Druckguss-Gehäuse in Schutzart IP 68 schützt durch seine 360°-Abschirmung das Innenleben vor elektromagnetischen Einflüssen und ist darüber hinaus salznebelbeständig.

Steckverbinder für Hybridbusse in Barcelona

In den Hybridbussen der „Transports Metropolitans de Barcelona“ (TMB) mit ihren zwei Elektromotoren, überträgt Combitac den Ladestrom der Batterien, Steuersignale und die Druckluft für Federung, Türen und Bremsen. Die Harsh-Version CT-HE mit Leistungs- und Signalkontakten wurde speziell für Batteriepacks in rauer Umgebung wie in der Bahntechnik entwickelt.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 43552793)