Suchen

Steckverbinder

E-Antrieb erobert die Kommunen

Seite: 3/3

Firma zum Thema

Batteriewechsel in 15 Minuten

Einpolige Hochstromverbinder der Baureihen 10BV, 16BV und 21BV sorgen mit ihrer Bajonettverriegelung für leicht lösbare Verbindungen zwischen Antrieb und Batterie und können dennoch bis zu 1.000 A übertragen. Ein europäisches Unternehmen, das Nutzfahrzeuge auf Elektroantrieb umrüstet, verwendet die berührungsgeschützten 10BV Steckverbinder für seine Battery-Packs: „Die Zeit für den Wechsel der Batterien ist dank 10BV von 60 auf 15 Minuten gesunken. Die Installation ist so spielend leicht, dass selbst Laien die Batterien sicher anschließen können“, freut sich Winnijar Kauz.

Steckverbinder für Batterien und Elektromotoren

Die Steckverbinderreihe TBC eignet sich für die Kontaktierung von Batterien und Elektromotoren in Kommunalfahrzeugen, in elektrischen Gabelstaplern und Hubwagen, in Golfmobilen oder auch in Batterieladegeräten. Mit Schutzart IP 2X in ungestecktem Zustand ist der Steckverbinder berührungsgeschützt. Für zusätzliche Sicherheit sorgen der mechanische Verpolungsschutz und die Verschlusslasche. Durch die kompakte Bauform lässt sich er sich auch bei beengten Verhältnissen integrieren. Die Multilam-Technologie und das robuste Design gewährleisten einen zuverlässigen, vibrationsfesten Kontakt im harten Einsatz. Anwender schätzen auch die Schlag- und Stoßfestigkeit der Steckverbinder sowie ihre Beständigkeit gegenüber Öl und Benzin.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 6 Bildern

Multi-Contact entwickelte den Steckverbinder BSTV (180 A / 400 V) als maßgeschneiderte Lösung für das Batteriewechselsystem eines Kunden. Die batterieseitigen Buchsen sind ungesteckt IP 2X berührungsgeschützt. Beim Fahrbetrieb, im gesteckten Zustand, erfüllen sie die Schutzart IP 65. Die Gehäuse sind fest integriert, die Deckel mit den Leistungs- und Steuerkontakten lassen sich im Bedarfsfall jedoch einfach austauschen.

Für die schnelle, sichere und einfache Kontaktierung von Lithium-Ionen-Batterien sorgt der wartungsfreie Steckverbinder BCC. Er eignet sich für die Verbindung von Batterie-Packs in Elektrofahrzeugen für den öffentlichen Personennahverkehr oder die Kommunaltechnik sowie in Energiespeichern. Die Komplettlösung mit der patentierten Schnellverriegelung ist einfach zu handhaben und bietet höchste Sicherheit für das Betriebspersonal, bei Hochstrom- und Hochvoltanwendungen bis 165 A/300 V.

Noch besser: Performore

Eine aktuelle Entwicklung ist das geschirmte Steckverbinderkonzept Performore. Das modulare Design, die IP69-Dichtheit und die 360°-Schirmung erlauben den Einsatz des Steckverbinders innerhalb des gesamten elektrischen Antriebsstrangs – zur Verbindung von Batterien, Invertern und elektrischen Motoren. Im 12mm-Kontaktsystem ist ebenfalls Multilam verbaut. Mit dem Effekt, dass bis zu 300 A Dauerstrom und kurzzeitig höhere Werte mit minimalem Leistungsverlust übertragen werden.

Dank des modularen Designs ist die Anzahl der Pole frei wählbar. Die Standardversion sieht 2 und 3 Leistungskontakte vor; eine andere Polzahl ist auf Anfrage möglich. Der Steckverbinder befindet sich noch in der Konzeptphase - das ist die Chance für engagierte Unternehmen, gemeinsam mit Multi-Contact ihre speziellen Wünsche hinsichtlich Design und Funktionalität umzusetzen.

Winnijar Kauz erkärt: „Wir sind mehr als nur der Lieferant einer elektrischen Verbindung. Wir suchen die enge Zusammenarbeit mit unseren Kunden, um deren spezifische Problemstellungen zu lösen oder bestehende Lösungen zu optimieren.“

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43552793)