I/O-Modul

Ein I/O-Modul für alles – und alles in einem

| Redakteur: Ines Stotz

Mit dem GIO212 löst Bachmann ein Dilemma: Alle Kanäle des Moduls sind als analoge oder digitale Eingänge oder Ausgänge, als Zähler oder Eingang zur Temperatur- bzw. Widerstandsmessung konfigurierbar.
Mit dem GIO212 löst Bachmann ein Dilemma: Alle Kanäle des Moduls sind als analoge oder digitale Eingänge oder Ausgänge, als Zähler oder Eingang zur Temperatur- bzw. Widerstandsmessung konfigurierbar. (Bachmann)

Mit dem GIO212 präsentiert Bachmann Electronic ein flexibles I/O-Modul: Jeder der 12 Kanäle ist als digitaler oder analoger Ein- bzw. Ausgang konfigurierbar. Die Baugruppe lässt sich deshalb für viele Anwendungen nutzen und eignet sich für den Einsatz mit den unterschiedlichsten Sensoren und Aktoren.

Ein-/Ausgangsmodule sammeln die Signale einer Anlage und bereiten diese für die Weiterbearbeitung in der Maschinensteuerung auf. Aufgrund der Verschiedenheit der Signale wird dazu heute eine Vielzahl unterschiedlicher Baugruppen benötigt. Werden nur wenige externe Signale eingebunden, beispielsweise bei kleinen Anlagen, gelingt deshalb nur selten die optimale Auslegung der Automatisierung: Die meisten Module sind mit deutlich weniger Signalen belegt, als ihrer eigentlichen Kapazität entspricht. Dies führt zu höheren Kosten, benötigt mehr Platz im Schaltschrank und erfordert aufgrund der Unterschiedlichkeit der Module eine umfangreiche Ersatzteilbewirtschaftung.

Frei konfigurierbare Kanäle

Mit dem GIO212 löst Bachmann dieses Dilemma: Alle Kanäle des universellen I/O-Moduls sind wahlweise als analoge oder digitale Eingänge oder Ausgänge, als Zähler oder Eingang zur Temperatur- bzw. Widerstandsmessung konfigurierbar. Je nach gewählter Funktion kann ein Kanal mit bis zu zwei Funktionen belegt werden (Mischmodus-Betrieb). In einem einzigen Modul sind damit erstmals alle üblicherweise genutzten I/O-Funktionalitäten einer Automatisierung gelöst.

Das „Schweizer Messer“

Das Modul überzeugt laut Hersteller mit einer bislang nicht da gewesenen Funktionalität bei I/O-Modulen. Der Nutzen dieser universellen Baugruppe: Geringerer Verdrahtungsaufwand und Platzbedarf im Schaltschrank, weniger Kosten und nur noch eine Komponente, welche als Ersatzteil bewirtschaftet werden muss.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42250822 / Feldkommunikation)