Suchen

Klimabericht Ein kleines Zeitfenster

| Redakteur: Carina Schipper

In seinem fünften Sachstandbericht hat der Weltklimarat (IPCC) die aktuelle Lage zum Klimawandel analysiert. Bei aller Bedrohung bestehe noch die Möglichkeit, die Erderwärmung aufzuhalten, heißt es es aus Kopenhagen, wo die Ergebnisse bekannt gegeben wurden.

Firma zum Thema

Mehrstufige Begutachtung: die Entstehung von IPCC-Berichten.
Mehrstufige Begutachtung: die Entstehung von IPCC-Berichten.
(Bild: IPCC, abrufbar unter: http://bit.ly/10iHHKI)

Über 2.000 Experten aus 195 Ländern beteiligten sich seit 2008 an der Erstellung des aktuellen Berichts. In seiner Zusammenfassung stellt der Weltklimarat die Ursachen, Folgen und Risiken sowie die Möglichkeiten der Minderung des Klimawandels dar. Noch sei es nicht zu spät, die Klimaerwärmung auf unter zwei Grad zu begrenzen, aber die Verantwortlichen müssten sofort in Aktion treten, erklärt der IPCC. Ein wichtiger Punkt ist der Ausstoß des Klimakillers CO2. Um die Zwei-Grad-Marke einhalten zu können, müssen die weltweiten Treibhausgas-Emissionen laut Bericht bis Mitte des Jahrhunderts im Vergleich zu den Werten von 2010 zwischen 40 % und 70 % sinken und bis 2100 den Nullwert erreichen. Dieses Ziel erfordert laut IPCC rasche Verbesserungen der Energieeffizienz und einen drei bis vier Mal so hohen Anteil kohlenstofffreier und kohlenstoffarmer Energieversorgung durch Erneuerbare Energien, Atomenergie und fossile Energie gekoppelt mit Kohlenstoffabtrennung und -speicherung (CCS) beziehungsweise Bioenergie (BECCS) bis zum Jahr 2050.

Ziele feststecken in Paris

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks sieht die Brisanz der Situation, aber zugleich auch eine Chance und schreibt Deutschland eine Vorbildfunktion zu: „Deutschland kann international eine wichtige Rolle spielen, wenn wir zeigen, dass Klimaschutz in einem Industrieland funktioniert. Deshalb ist es so wichtig, dass wir unser nationales Ziel erreichen, die Treibhausgasemissionen bis 2020 um 40 % gegenüber 1990 zu mindern. Die Staatengemeinschaft muss jetzt alles daran setzen, 2015 in Paris ein ambitioniertes Klimaschutzabkommen zu verabschieden. Eine weitere Verzögerung wäre unverantwortlich.“ Im nächsten Jahr werden dann die Vertreter der einzelnen Nationen auf dem Weltklimagipfel in Paris über ein neues verbindliches Klimaabkommen verhandeln.

(ID:43045937)