Suchen

Bediengerät Ein starker Begleiter macht die Instandhaltung viel angenehmer

| Redakteur: Dipl. -Ing. Ines Stotz

Während der Wartungsrundgänge innerhalb von Industrieanlagen müssen alle Informationen sauber dokumentiert werden – als solide Basis für die Optimierung der Instandhaltungsprozesse. Endress+Hauser entsendet dafür einen idealen Begleiter.

Firma zum Thema

Vor Ort am Feldgerät spielt der Field Xpert seine Stärken aus.
Vor Ort am Feldgerät spielt der Field Xpert seine Stärken aus.
(Bild: Endress+Hauser)

Es ist so weit. Mit dem Klemmbrett unter dem Arm macht sich der Techniker auf den Weg, um seinen täglichen Wartungsrundgang zu absolvieren und alle Maschinendaten sauber zu dokumentieren. Anschließend muss alles auf den PC übertragen werden, um die daraus folgenden Aufgaben zu generieren. Wieder zurück im Büro seufzt er ärgerlich über die mühevolle Arbeit und verschmierte Zahlen. Er nimmt sich vor, nach Verbesserungen zu suchen. Denn er sieht keinen Grund mehr, nicht auch von den heutigen technischen Möglichkeiten in Anlagen der Prozessautomatisierung zu profitieren, welche uns Smartphones und Tablets schon seit vielen Jahren im privaten Umfeld bescheren.

So nutzen einige Betreiber bereits robuste mobile Helfer in ihrer Instandhaltung, vor allem im Bereich der chemischen Industrie. Aufgrund ständig wachsender Anforderungen hinsichtlich der Prüfungen und sauberen Dokumentation von Anlagenkomponenten, wächst der Bedarf für solch eine komfortable Lösung, wie sie Endress+Hauser mit seiner mobilen Handheld-Lösung bietet.

Kabellos parametrieren und dokumentieren

„Field Xpert erfüllt den Wunsch des Betriebspersonals, schnell und unkompliziert viele Aufgaben, die sich aus Wartungsrundgängen heraus ergeben, zu optimieren, erklärt Stefan Gampp, Marketingmanager Prozessautomatisierung, Endress+Hauser. So lässt sich der flexible Helfer kabellos zur Parametrierung und Dokumentation von 4…20 mA HART-Geräten oder auch Foundation-Fieldbus(FF)-Geräten, während der Inbetriebnahme oder zur Diagnose, einsetzen.

Mit dem Gerät und dem dazugehörigen Bluetooth HART-Modem wird entweder direkt vor Ort oder im Schaltraum das HART-Signal des zu dokumentierenden Feldgerätes aufgeschaltet. „Das Handheld agiert in dieser Disziplin völlig herstellerübergreifend. Es ist in vollem Umfang industrietauglich und ist zum Beispiel in der Ex-fähigen Variante auch direkt in Zone 1 Umgebungen uneingeschränkt nutzbar, so Gampp weiter.

(ID:43197747)