Suchen

Frontplattenschnittstellen

Einfach von außen auf die Steuerung im Schaltschrank zugreifen

Murr-Elektronik

Jetzt gratis Video anschauen!

Wer an seine Steuerung externe Geräte anschließen will, muss den Schaltschrank nicht mehr öffnen. Dies ermöglicht das Schnittstellensystem Modlink MSDD, das auf einem einheitlichen Rahmen basiert. Auch ohne die Tür vom Schaltschrank öffnen zu müssen, können Sie in Zukunft auf die Steuerung im Innenraum zugreifen. Die Basis dafür schafft Modlink MSDD, ein neues Konzept für Schnittstellen in Frontplatten. Der Betreiber einer Anlage oder Maschine kann so externe Geräte ganz einfach und schnell an die Steuerungen anschließen.

Von besonderem Nutzen ist dies im Diagnose- oder Servicefall, denn man muss den Schaltschrank nicht öffnen. Dadurch besteht die jeweilige Schutzart der im Schrank verbauten Komponenten weiter, die Sicherheitsvorschriften für den Betrieb von elektrischen Anlagen werden konsequent eingehalten. Wertvolle Zeit wird im Fall einer Störung eingespart.

Über 4000 Anschlusskombinationen sind möglich

Das modulare System basiert auf einem einheitlichen Rahmen, in den man die unterschiedlichen Einsätze einstecken kann. Die für den Konstrukteur entscheidenden Einbaumaße der Rahmen bleiben stets gleich. Trotzdem gibt es über 4000 möglichen Anschlusskombinationen.

Exportorientierte Unternehmen können damit flexibel auf länderspezifische Gegebenheiten reagieren, ohne die verwendeten Gehäuse überarbeiten zu müssen. Aufgrund der hohen Schutzart IP65 lassen sich die Frontplattenschnittstellen auch in rauen Umgebungen einbauen.

Weil IP65 nur dann gewährleistet ist, solange frontseitig die Gehäusedeckel geschlossen sind, hat Modlink MSDD einen praktischen Federmechanismus. Dieser hebt den unverschlossenen Deckel um 30 Grad nach oben. Auf den ersten Blick kann man sofort erkennen, ob der Deckel geöffnet ist. Mit einem einfachen Handgriff lässt er sich dann schließen.
.