Suchen

M23-Rundsteckverbinder Einfaches Handling für Signal-, Leistungs- und Hybridapplikationen

Autor / Redakteur: Stefan Reker / Dipl. -Ing. Ines Stotz

Sowohl der Maschinen- und Anlagenbau als auch Outdoor-Anwendungen verlangen Steckverbinder, die stets zuverlässige Übertragungseigenschaften und eine hohe Anzahl von Steckzyklen gewährleisten. Genau dafür hat Weidmüller kompakte und robuste M23-Rundsteckverbinder entwickelt – die sich durch ein besonders einfaches Handling auszeichnen.

Firmen zum Thema

Weidmüller bietet ein umfassendes Produktprogramm an Rundsteckverbindern, SAI-Verteilern und Leitungen
Weidmüller bietet ein umfassendes Produktprogramm an Rundsteckverbindern, SAI-Verteilern und Leitungen
( Archiv: Vogel Business Media )

Die Automatisierungstechnik verändert sich stetig. Als signifikanter Trend ist der Wandel von zentralen zu dezentralen Automatisierungskonzepten zu beobachten. Außerdem bestimmt die Modularität das Engineering im Maschinen- und Anlagenbau. Modulare Funktionseinheiten minimieren darüber hinaus Ausfallzeiten und reduzieren kostspielige Endmontagezeiten. Ebenfalls ist die Miniaturisierung von elektrischen Betriebsmitteln und Antrieben zu beobachten und das bei steigenden elektrischen Kennwerten. Darüber hinaus verlagern Anwender ihre Geräte vermehrt vom Schaltschrank (IP20) direkt in die Peripherie (IP54 — IP69k).

Die kompakten und robusten M23-Rundsteckverbinder unterstützen und ermöglichen die genannten Trends und sind bestens geeignet für Applikationen im Maschinen- und Anlagenbau sowie für Outdoor-Anwendungen. Häufig werden M23-Steckverbinder zur Einbindung von elektrischen Antrieben und Servomotoren eingesetzt, darüber hinaus sind die robusten und leistungsfähigen Steckverbinder generell einsetzbar zum Verbinden von elektrischen Geräten und Betriebsmitteln. So eignen sie sich zum „Einschleifen“ von Funktionseinheiten oder im Feld montierte SAI-Modulen (Sensor-Aktor-Interface). Dabei gewährleisten sie die hier geforderte Zuverlässigkeit und Langlebigkeit. Sie bilden eine ideale Ergänzung zu M8/M12- respektive schweren Steckverbindern. Diese werden zu 80 Prozent zum Verbinden von Sensoren und Aktoren eingesetzt, für diese Anwendung wurden sie konzipiert.

Bildergalerie

Eine zusätzliche Anwendung sind Datenleitungen für Bussysteme. Schwere Steckverbinder stehen als 3- bis 216-polige Versionen mit 10 A bzw. als Hochstromverbinder bis 1200 A zur Verfügung. Im Gegensatz zu M8/M12-Steckverbinder vereinen M23-Rundsteckverbinder in Einem viel mehr Kontakte, können einen Strom bis 28 A übertragen und sind aufgrund des Metallgehäuses weitaus robuster. Bei den schweren Steckverbindern lässt sich die Baugröße 1 mit den M23-Steckverbindern vergleichen, jedoch verfügt diese Baugröße nicht über 19 Pole bzw. 28 A Leistungskontakte – M23-Steckverbinder schon.

(ID:374681)