Suchen

Siemens Lokomotiven

Elektrisch durch Finnlands Schnee und Eis

| Redakteur: Sariana Kunze

Die finnische Staatsbahn, die VR-Gruppe, will bei Siemens 80 elektrische Lokomotiven vom Typ Vectron bestellen. Der Auftragswert beträgt über 300 Mio. Euro und ist damit die bislang größte Investition der VR-Gruppe in Schienenfahrzeuge sowie die zweitgrößte Beschaffung in Europa für Lokomotiven in 2013. Die neuen Loks sollen zuverlässig und langlebig auch unter den extremen Klimabedingungen in Skandinavien ihren Dienst tun.

Firmen zum Thema

(Siemens)

Die Order schließt eine Option über weitere 97 Lokomotiven sowie über die Beauftragung der 10-jährigen Wartung der Loks ein. Die Verträge sollen in Kürze unterzeichnet werden. Die neuen Lokomotiven, die in Breitspur ausgeführt sind, sollen schrittweise zwischen 2016 und 2026 ausgeliefert werden. Der Betriebseinsatz ist für 2017 vorgesehen. Dann sollen die modernen elektrischen Loks im Güter- und Personenverkehr auch die zum Teil aus den 1970 Jahren stammenden Lokomotiven sowjetischer Bauart ersetzen. "Für Siemens ist dies der bislang größte Einzelauftrag für die neue Lokomotiven-Generation Vectron und der erste Auftrag für dieses Modell in Breitspur", sagte Jochen Eickholt, CEO der Siemens-Sparte Rail Systems. Gebaut werden die elektrischen Lokomotiven im Siemens-Werk in München-Allach, die Fahrwerke im Siemens-Werk Graz.

Bildergalerie

Skandinavischer Winterdienst für elektrische Lokomotiven

Durch umfangreiche Test- und Zulassungsfahrten in Schweden und Norwegen hat Siemens diese Tauglichkeit belegen können. Die dabei gewonnenen Erfahrungen fließen in die Lokomotiven für die VR-Gruppe ein. "Wir haben uns nach einer langen und sorgfältigen Prüfung für Siemens entschieden. Die von Siemens angebotene elektrische Lokomotive ist gut geeignet für die schwierigen klimatischen Bedingungen in Finnland", sagte Mikael Aro, CEO der VR-Gruppe. Darüber hinaus weist die Vectron-Flotte bereits eine Gesamtfahrleistung von weit über einer Million Kilometern auf. Vectron Lokomotiven sind in Deutschland, Polen und Schweden planmäßig im Einsatz. Die neue Generation von elektrischen Lokomotiven von Siemens hat sich gut im Markt etabliert. Bislang konnte Siemens mehr als 50 Stück an sieben internationale Kunden verkaufen.

Die Lokomotiven des Modells Vectron basieren auf dem technischen Konzept einer Plattform. Dieses Konzept gestattet es, Fahrzeugvarianten wie Wechsel- oder Mehrsystemlokomotiven in kürzester Zeit kundenspezifisch entwickeln und herstellen zu können. Zulassungen liegen derzeit vor für Deutschland, Österreich, Polen, Rumänien, Schweden und Ungarn.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 42475820)