Branchenmonitor Energieeffizienzbranche weiter auf Wachstumskurs

Redakteur: Carina Schipper

Energiesparen hält Einzug in die Industrie, in Privathaushalte oder öffentliche Einrichtungen. Dahinter steht ein prosperierender Markt. Drei Viertel der Unternehmen in diesem Bereich wollen ihr Geschäft in Deutschland ausbauen. Die Haupterwartung an die Politik: ein zuverlässiger Rahmen mit verbindlichen Zielen.

Firmen zum Thema

Der Branchenmonitor Energieeffizienz erscheint dieses Jahr zum dritten Mal.
Der Branchenmonitor Energieeffizienz erscheint dieses Jahr zum dritten Mal.
(Bild: DENEFF)

Das Geschäft mit der Energieeffizienz in Deutschland zahlt sich aus. Auch für die kommenden Jahre setzt die deutsche Energieeffizienzbranche auf das wachsende Geschäft im In- und Ausland – Wichtigster Markt bleibt weiter Deutschland. Knapp drei Viertel der Unternehmen rechnen mit steigendem Konkurrenzdruck. Das beweist eine hohe Dynamik am Markt. Zu diesen Ergebnissen kommt der Branchenmonitor Energieeffizienz 2015 der Deutschen Unternehmensinitiative Energieeffizienz e.V. (DENEFF) in Zusammenarbeit mit der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PwC. Die Erhebung erscheint in diesem Jahr bereits zum dritten Mal. Der ausführliche Bericht steht auf der Homepage der DENEFF zum Download zur Verfügung.

Die Politik muss in Aktion treten

„Mit dem Nationalen Aktionsplan Energieeffizienz hat die Bundesregierung ein positives Signal an den Markt gesendet. Entscheidend ist jetzt, dass die beschlossenen Maßnahmen konsequent umgesetzt werden. Für Unternehmen hat Planungssicherheit oberste Priorität. Die Branche setzt auf künftig verbindliche nationale und europäische Effizienzziele ebenso wie auf eine zuverlässige Finanzierung von Anreizen. Rückschläge wie bei der Steuerförderung für Gebäudesanierung müssen zügig korrigiert werden“, fordert Carsten Müller, Vorstandsvorsitzender der DENEFF. Auch Dr. Volker Breisig, Partner und Experte für Energieeffizienz bei der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PwC sieht die Bundesregierung in der Pflicht: „Bislang erfährt die Energieeffizienz beim Umbau der Energiewirtschaft noch zu wenig Aufmerksamkeit. Sie braucht als zweite Säule der Energiewende mehr Gewicht. Umso erfreulicher ist es, dass der Energieeffizienzmarkt auch unter den bisher bestehenden Rahmenbedingungen weiter gewachsen ist und damit zur Zukunftsfähigkeit des Standorts Deutschland beiträgt. Wir brauchen einen klaren und verbindlichen Rahmen, damit das immense Potenzial, das die Energieeffizienz bietet, in Zukunft voll genutzt werden kann.“

Der Branchenmonitor stützt sich auf eine Befragung von knapp 100 Unternehmen aus verschiedenen Bereichen der Energieeffizienzbranche (Energiemanagement- und Beratungsdienstleistungen, Gebäudetechnik, Baugewerbe, Contracting, Mess-Steuer- und Regelungstechnik, Maschinenbau und anderen).

(ID:43345855)