Wohlfühlklima für die Elektronik:

Energieoptimierte Schaltschrank-Heizungen im neuen Design

21.05.2008 | Redakteur: Ines Stotz

Die neue Generation der Rittal Schaltschrank-Heizungen ist dank fortschrittlicher, CFD-unterstützter Konstruktion besonders energieeffizient.
Die neue Generation der Rittal Schaltschrank-Heizungen ist dank fortschrittlicher, CFD-unterstützter Konstruktion besonders energieeffizient.

Die neue Generation der Rittal Schaltschrank-Heizungen ist dank fortschrittlicher, CFD-unterstützter Konstruktion energie-effizienter. Insbesondere die neuste PTC-Technik sorgt dafür, dass immer die richtige Heizleistung zur Verfügung steht und gezielt im Gehäuse verteilt werden kann.

Besonders bei Außenaufstellungen, aber auch im Innenbereich stellt Kondenswasser eine Gefahr für die Steuerungselektronik dar. Schaltschrank-Heizungen schützen die Elektronik vor Kondenswasserbildung und gewährleisten außerdem eine Mindestbetriebstemperatur der Anlage auch bei Abschaltung, etwa über Nacht.

Effektives Heizen im Schaltschrank erfordert jedoch den Einsatz der richtigen Technologien. Die neuen Rittal TopTherm Schaltschrank-Heizungen verfügen deshalb mit der durch Computational Fluid Dynamics (CFD) unterstützten Konstruktion über ein fortschrittliches Design, das für bessere Heizleistung bei gleicher Baugröße sorgt. Zur Energieeffizienz trägt zusätzlich die neuste Generation der PTC-Elemente (Positive Temperature Coeffizienz) bei. Diese regeln die Heiztemperatur in Abhängigkeit zur Umgebungstemperatur selbstständig. Eine gleichmäßige Verteilung der Heizleistung wird durch das Heat Flow Design Cover (Full HFDC) zusätzlich positiv begünstigt.

„Mit den neuen Schaltschrank-Heizungen ist es uns gelungen, ein Produkt zu entwickeln, das die Sicherheit und Verfügbarkeit der Steuerungselektronik unterstützt und gleichzeitig den Forderungen nach einem effizienten und zielgerichteten Einsatz von Energie gerecht wird“, sagt Ralf Schneider Leiter International Sales Support System Climatisation bei Rittal.

Komplett anschlussfertige Heizgeräte

Mittels integrierter Lüfter lässt sich die Heizleistung entsprechend der Anforderungen bis zu 800 W variieren, wobei von 10 bis 150 W kein Lüfter benötigt wird. Die Heizgeräte sind als komplett anschlussfertige Einheiten konzipiert und lassen sich durch die doppelte Schnell-Anschlussklemme effektiv verdrahten und ohne zusätzliche Schraubklemmen kaskadieren. Zur Montage stehen die Zeit und Kosten sparende Anbringung mit Hilfe der Schnappbefestigung auf 35 mm Tragschiene EN 50 022 oder die Schraubbefestigung direkt auf der Montageplatte zur Wahl.

Um Kondenswasserbildung zu vermeiden empfiehlt sich der Einsatz von Schaltschrank-Heizungen auch bei Nutzung von Wärmetauschern und Kühlgeräten. Durch zusätzliche Thermostate und/oder Hygrostate lassen sich beste energetische und technische Ergebnisse erzielen.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 255799 / Gehäuse & Schränke)