Datennetze – IoT-Gateways

Erste Erfolge für Big Data

Seite: 3/3

Firma zum Thema

Greifbare Erfolge in 3 Bereichen

Intel konnte aus dem Pilotprojekt bereits aufschlussreiche Erkenntnisse gewinnen und eine direkte Kosteneinsparung von rund 3 Mio. US-Dollar erzielen. Laut Expertenmeinungen, ist das erst der Anfang, denn bei voller Implementierung rechnen diese mit einem zehn Mal so großen Einsparungspotential.

Die Vorteile und Nutzen des Einsatzes von Big Data und IoT-Technologien in der Fertigungstechnik ließen sich vor allem in drei Bereichen erkennen:

Bildergalerie
Bildergalerie mit 7 Bildern
  • Durch Datenanalyse ist es Intel im Bereich der automatisierten Testsysteme gelungen, 90 Prozent aller drohenden Defekte bei diesen Systemen im Vorfeld zu erkennen und zu beheben, bevor Produkte falsch klassifiziert wurden.
  • Im Bereich der Lötpunktaufbringung konnten anhand der gewonnenen IoT-Daten Probleme bei der Freigabe der Lötzinnkügelchen um bis zu 90 Prozent verhindert werden. Zwei positive Effekte daraus waren die um 25 Prozent gesunkenen Ausschussraten und die um 20 Prozent niedrigeren Reparaturkosten.
  • Dank angewandter Datenvisualisierung und bildverarbeitender Algorithmen konnte Intel die Zeitspanne beim Ausmustern fehlerhafter Produktionschargen von bis zu acht Stunden auf ein Zehntel dieser Zeit reduzieren.

Die Smart Factory der Zukunft

Die Liste der Einsatzfelder des Internets der Dinge wächst stetig. Von den klassischen Anwendungsbereichen im Smart Home, über ausgefallenere Beispiele wie dem vernetzten Weinberg in der Landwirtschaft, bis hin zum hier vorgestellten Einsatz in der Fertigungsindustrie. Das Potenzial, das in der Vernetzung von Geräten innerhalb eines Produktionsprozesses steckt, ist groß. IoT und Big Data ermöglichen es, sich genau dieses Potenzial zu Nutze zu machen. Dank der End-to-End-Konnektivität von Systemen und Elementen können dann Prozessoptimierungen und Kosteneinsparungen realisiert werden. Der Smart Factory der Zukunft mit einer intelligenten, Ressourcen-schonenden Produktion steht also nichts mehr im Weg.

* Gerhard Lesch, IoT Business Development Manager bei Intel Deutschland

(ID:44282123)