Rittal

Erster Preis für Energie-Effizienzmaßnahmen

09.01.2008 | Redakteur: Andrea Hackbarth

Michael Weiher, Geschäftsführer Technik bei Rittal, nahm den Klimaschutzpreis des Hessischen Umweltministeriums in Kassel entgegen.
Michael Weiher, Geschäftsführer Technik bei Rittal, nahm den Klimaschutzpreis des Hessischen Umweltministeriums in Kassel entgegen.

Rittal erhielt vom Hessischen Ministerium für Umwelt, ländlichen Raum und Verbraucherschutz den mit 5.000 € dotierten ersten Preis für Energieeffizienz-Maßnahmen im Unternehmen wie Wärmerückgewinnung bei Druckluft, für katalytische Abgasreinigung und für die Nutzung eines Pflanzenölblockheizkraftwerkes.

Den ersten, mit 5.000 € dotierten Preis für die zahlreichen Energieeffizienz-Maßnahmen im Unternehmen erhielt Rittal für eine Kombination von technischen Ideen und deren Umsetzung. Hauptziel war dabei die wirtschaftliche Reduzierung des Verbrauches von Primärenergie auf Basis Erdgas und eine überdurchschnittliche Reduzierung der CO²-Emission bei der Produktion von Schaltschränken. Hierbei wurde eine mit hohem Wirkungsgrad und hohen Nutzungszeiten ausgestattete Wärmerückgewinnung aus der Presslufterzeugung auf Warmwasserbasis mit Einspeisung ins Heizungsnetz installiert.

Als zweite Wärmequelle wurde ein mit Pflanzenöl betriebenes Blockheizkraftwerk installiert, welches CO²-neutral Strom ins öffentliche Netz und Wärme in der gleichen Größenordnung ins technische Wärmenetz einspeist. Der Verbrauch an Erdgas konnte dadurch um ca.15% reduziert werden. Im gleichem Zeitraum wurden zwei vorhandene thermische Abluftreinigungsanlagen durch eine neue energieeffiziente katalytische Abgasreinigungsanlage mit minimiertem Energieverbrauch ersetzt.

Kombiniert mit weiteren auf das Gesamtprojekt bezogenen Steuerungs- und Verbindungsmaßnahmen, konnte die gewünschte Energieeinsparung und CO²-Reduzierung erzielt werden. Dieser Ansatz wurde vom Hessischen Umweltministerium als vollständiges Maßnahmenpaket gewürdigt, das sich durch gute Übertragbarkeit auch für andere Unternehmen auszeichne. Michael Weiher, Geschäftsführer Technik bei Rittal, ergänzt: „Wir geben unser Wissen gerne an andere Firmen weiter, dies betrifft auch Technologien, wie beim Brennstoffzellenforum der Umweltallianz Hessen. Uns ist wichtig zu zeigen, dass wir in den Produkten und der Produktion innovativ sind.“

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 237914 / Gehäuse & Schränke)