Elektromobilität

Erstes Elektroauto von 1881 fährt wieder

28.11.2011 | Redakteur: Sariana Kunze

Nach 130 Jahren kann nun das erste straßentaugliche Elektroauto der Welt als voll funktionsfähige Rkonsturktion des Museums Autovision auf‘s neue erlebt werden. <em id="ForP_1528BE35-F3B2-D212-A73FB0F380675EB8">Bilder: Autovision</em>
Nach 130 Jahren kann nun das erste straßentaugliche Elektroauto der Welt als voll funktionsfähige Rkonsturktion des Museums Autovision auf‘s neue erlebt werden. <em id="ForP_1528BE35-F3B2-D212-A73FB0F380675EB8">Bilder: Autovision</em>

Marketing geht ein Licht auf

Ayrton & Perry präsentierten ihr Elektromobil damals wahrscheinlich weniger als erstes Elektroauto der Welt, obwohl es schon eine Reichweite von immerhin 40 Kilometern und eine Geschwindigkeit von bis zu 14 km/h erreichte. Vielmehr diente es als mobiler Werbeträger zur Vorstellung neuester Erfindungen aus der Elektrowelt auf den Elektrizitätsmessen der europäischen Metropolen. Gerade von den beiden Engländern neu konstruierte elektrische Messgeräte, ein Voltmeter und ein Ammeter (= Ampere-Meter) aber auch Edisons Glühlampen, die ein Jahr zuvor patentiert wurden und erst jetzt für eine Dauerbeleuchtung taugten, machten das Elektro-Tricycle somit zu einem echten „High Tech Mobil“. Der Elektromotor benötigte auch schon damals wenig Platz und hing unscheinbar auf der Unterseite einer Holzplatte, welche Unterlage eines bequemen Holzsessels mit Lederkissen sowie eines erstmals vorgestellten Zellenschalters zur Geschwindigkeitsregelung war. Auffälliger, und für das Werkstatt-Team der Autovision weitaus schwieriger nachzubauen, war die große, festgelegte Rollenkette, welche die Kraft des Elektromotors auf die großen Vorderräder überträgt. Die Energielieferanten, in Serie angeordnete, wieder aufladbare Bleibatte-rien, sind auf einer zweiten Holzplatte „Parterre“ angebracht. Das ist auch schon alles! Mehr Technik brauchte man schon damals nicht, um „automobil“ zu werden.

Etwa ein Jahr recherchierte und konstruierte man unter der Leitung von Horst Schultz im Museum Autovision, bis das erste Elektroauto der Welt neu zum Leben erweckt wurde.

Ab sofort kann die ganze Welt wieder die Möglichkeiten der automobilen Fortbewegung vor 130 Jahren in Realität erleben – die es also schon fünf Jahre vor der eigentlichen Erfindung des Automobils von Carl Benz gab – und das sogar noch wesentlich komfortabler und fast geräuschlos.

  • Bildlegenden:
  • Neu entwickelte Messgeräte wie Am- und Voltmeter wurden an dem Elektromobil von Ayrton & Perry werbewirksam in die Praxis umgesetzt.
  • Solche „tricycles“, hier ein Original der Marke „Starley“ dienten damals als Basis zum Aufbau motorisierter Konzeptfahrzeuge.
  • Die einzigen zwei existierenden Original Kupferstiche aus dem Jahre 1881 zeigen den Aufbau des Elektromobils von Ayrton & Perry.
  • Das erste Elektroauto der Welt ist nach 130 Jahren wieder fahrbereit und fortan in der EV-Ausstellung der AUTOVISION zu bestaunen.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 388002 / Elektromobilität)