Systemberechnung Erweiterte Getriebe-Systemberechnung

Redakteur: Daniel Weigel

Die GWJ Technology GmbH, Hersteller von Berechnungssoftware für Maschinenelemente und Verzahnungen, hat seine Systemberechnung für Getriebe erweitert. Der System Manager ermöglicht die Berechnung kompletter Getriebe, bestehend aus Wellen, Lagern und Verzahnungen.

Firmen zum Thema

GWJ hat seine Software für die Systemberechnung um neue Funktionen erweitert.
GWJ hat seine Software für die Systemberechnung um neue Funktionen erweitert.
(Bild: GWJ)

Die Software kann bereits in der Entwurfsphase von Getrieben eingesetzt werden. Die Anwendung beschränkt sich nicht nur auf die Entwicklung und Nachrechnung von Seriengetrieben, sondern ist für eine schnelle Realisierung von Sondergetrieben und anderen komplexen Systemen geeignet. Der Systemmanager unterstützt sowohl mehrstufige achsparallele Stirnradgetriebe mit und ohne Leistungsverzweigung, Schaltgetriebe, Planeten- und allgemeine Umlaufrädergetriebe sowie rechtwinklige Getriebesysteme.

Für die Zahneingriffe von Stirnradpaarungen innerhalb eines Systems konnte bisher bereits der Verlauf der Zahnnormalkraft entlang der Zahnbreite berechnet werden. Diese Lastverteilung über die Zahnbreite wird in der Tragfähigkeitsberechnung von Stirnrädern mittels des Breitenfaktors KHß berücksichtigt.

Jetzt ist es auch möglich, Flankenlinienkorrekturen wie Breitenballigkeiten, Endrücknahmen oder Schrägungswinkelkorrekturen in dieser Berechnung zu berücksichtigen. Somit können verschiedene Korrekturvarianten schnell und einfach für den jeweiligen Zahneingriff untersucht. Damit lässt sich schnell eine optimale Korrektur ermitteln.

(ID:43422467)