Digitale I/O-Module Ethernet I/O-Serie im industriellen Design

Redakteur: Gudrun Zehrer

Mit besonders schmaler Bauform und leistungsstarkem Prozessor überzeugen die ET-2200 I/O-Module von ICPDAS. Die Weiterentwicklung der ET-7200 Serie besteht aus isolierten digitalen I/O-Modulen, die über ModbusTCP/UDP kommunizieren.

Anbieter zum Thema

(Bild: ICPDAS)

Die komplette Verwaltung der Module erfolgt über Ethernet. Nicht nur die Konfiguration, sondern auch Firmware-Updates werden schnell via Ethernet realisiert. Zwei Ethernet-Ports mit Daisy-Chain-Funktion ermöglichen eine Reihenverkabelung. Dadurch lässt sich der Aufwand für die Verkabelung reduzieren im Vergleich zu einer sternförmigen Anordnung.

LAN-Bypass-Schutzfunktion, Kabelbrucherkennung u.a.

Fällt ein Modul in der Reihe aus, so verhindert die LAN-Bypass-Schutzfunktion eine Unterbrechung der Datenkommunikation. Über die I/O Pair Connection kann ein digitaler Eingang eines Moduls direkt auf einen digitalen Ausgang eines anderen Moduls gespiegelt werden. Zusätzlich sorgen die Kabelbrucherkennung sowie die Konfigurationsoptionen für die Einschaltwerte und die Einstellung der Safe Values für weitere Sicherheit im industriellen Umfeld.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:44515492)