Messtechnik

Fachmesse Sensor+Test 2016 auf Wachstumskurs

| Redakteur: Jan Vollmuth

(Bild: AMA-Foto Bischof & Broel)

Der Umzug in neue Hallen und die damit verbundene Erweiterung von Ausstellungs- und Standflächen hat der Sensor+Test 2016 in Nürnberg einen außerordentlichen Wachstumsschub bei allen Kennzahlen beschert. Dass Quantität und Qualität sich dabei nicht ausschließen, belegen die jetzt vorliegenden Ergebnisse der Besucher- und Ausstellerbefragung.

Demnach stieg die Zahl der Besucher um 21 % auf 8656 (Vorjahr: 7142), die der Aussteller um 7 % auf 586 (Vorjahr: 548). Mit einem internationalen Anteil von jetzt 25 % bei den Besuchern und sogar 37 % bei den Ausstellern bestätigt die Sensor+Test zudem ihren Rang als weltweit führende Leitmesse für Sensorik, Mess- und Prüftechnik eindrucksvoll.

Volle Zufriedenheit

Nicht weniger als 98 % aller befragten Besucher waren mit den Informations- und Kontaktmöglichkeiten auf den Messeständen zufrieden. Auch von den Ausstellern erhält die Sensor+Test Bestnoten. Das bestätigt Elena Schultz, zuständig für Marketing und Kommunikation bei IMC Test & Measurement:

„Wir waren dieses Jahr äußerst zufrieden mit der Sensor+Test. Dem gesamten Team des Veranstalters gebührt ein großes Lob: Das neue Hallen-Konzept mit zwei gegenläufigen Besuchereingängen und der Durchmischung der Themenbereiche Messtechnik und Sensorik ist voll aufgegangen und hat die Attraktivität der Sensor+Test nochmals deutlich gesteigert. Die Frequenz und die Qualität der Kontakte war über alle drei Messetage hinweg gleichbleibend sehr gut.“

Schwerpunkt im Maschinen- und Anlagenbau

Die Besucherstruktur der Sensor+Test spiegelt einen Querschnitt durch alle relevanten Branchen der Industrie wider, mit einem deutlichen Schwerpunkt im Maschinen- und Anlagenbau sowie im Automotive-Sektor. So konnten denn auch 93 % der Aussteller ihre wichtigsten Zielgruppen auf der Messe erreichen, 88 % erwarten daraus ein Nachmessegeschäft. Die vollständige Kurzanalyse der Sensor+Test 2016 mit allen Kennzahlen und den Ergebnissen der Besucher- und Ausstellerbefragung steht im Internet zum Download bereit.

Nach der Messe ist vor der Messe: Die Sensor+Test 2017 – mit dem Sonderthema „Vernetzte Messtechnik für mobile Anwendungen“ – wird vom 30. Mai bis 1. Juni 2017 wiederum im Nürnberg stattfinden, dann turnusgemäß begleitet von den beiden wissenschaftlichen AMA Kongressen SENSOR und IRS2.

Optimistischer Ausblick

Auch Holger Bödeker, Geschäftsführer der veranstaltenden AMA Service GmbH, blickt weiterhin optimistisch in die Zukunft: „Der Bedarf an zuverlässigen Messdaten steigt in unserer digitalen, vernetzen Welt kontinuierlich an. Wer erfahren will, wie internationale Experten diese Messdaten präzise ermitteln, klug verarbeiten und sicher in das Internet of Things oder die Prozesse von Industrie 4.0 übertragen, dem bietet die Sensor+Test die optimale Informationsquelle. Die großartige Resonanz der Aussteller, die vielen Anfragen neuer Anbieter und das attraktive Sonderthema lassen bereits jetzt auf eine weiterhin positive Entwicklung im kommenden Jahr schließen.“

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44284711 / Sensorik)