Harting

Familienunternehmen ist eines von „Deutschlands besten Arbeitgebern 2011“

02.03.2011 | Redakteur: Ines Stotz

Margrit Harting und Michael Cigelski bei der Prämierungsveranstaltung „Deutschlands Beste Arbeitgeber 2011“ in Berlin
Margrit Harting und Michael Cigelski bei der Prämierungsveranstaltung „Deutschlands Beste Arbeitgeber 2011“ in Berlin

Vorbildliches Ausbildungskonzept

Das Ausbildungskonzept in der Harting Technologiegruppe gilt branchenübergreifend als besonders vorbildlich, denn im Neuen Ausbildungszentrum Harting (NAZHA) lernen alle kaufmännischen, gewerblichen und technischen Auszubildenden unter einem Dach, um das Ineinandergreifen aller Bereiche des Unternehmens zu verstehen und so ein tiefgreifendes Verständnis für die Belange der Anderen zu entwickeln.

Als stark wachsendes Unternehmen legt Harting ein besonderes Augenmerk auf die Gewinnung und Integration neuer Mitarbeitender. Ein individuelles Patenmodell und Einrichtungen wie unternehmenseigene Gästehäuser erleichtern den Einstieg, darüber hinaus werden verschiedene von Mitarbeitenden durchgeführte Initiativen wie Elterntreffs und andere von Mitarbeitenden initiierte Informationsveranstaltungen vom Unternehmen unterstützt.

Umfassendes Weiterbildungsangebot

Fester Bestandteil der Personalarbeit bei Harting ist auch ein umfassendes Weiterbildungsangebot für alle Mitarbeitenden, für das ein eigenes Harting Trainings Center zu Verfügung steht. Neben technologiebezogenen Inhalten gibt es ein großes Angebot an Schulungen zu Themen wie Arbeitsorganisation und Arbeitsmethoden, persönliche und soziale oder interkulturelle Kompetenz. Zur Förderung des unternehmensinternen Nachwuchses führt Harting auch Programme zur Potenzialkräfteentwicklung durch.

Das Familienunternehmen Harting legt besonderen Wert auf die Wahrnehmung und konsequente Umsetzung der gesellschaftlichen Verantwortung. Das gilt einerseits im Bereich der Produkte, die seit Jahren die Effizienzsteigerung der Erneuerbaren Energien unterstützen und auch für die Elektromobilität von großer Bedeutung sind. Das gilt aber ebenso für das Unternehmen selbst, das seit Jahren in allen weltweiten Niederlassungen erhebliche Anstrengungen unternimmt, um in der Produktion und über ein nachhaltiges Liegenschaftmanagement vorbildliche Umweltschutz-Standards zu setzen. Die unvermeidlichen CO2-Emissionen werden kontinuierlich reduziert, um auch hierdurch einen signifikanten Beitrag zur Nachhaltigkeit zu leisten.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 371247 / Strategie & Unternehmensführung)