Verbindungstechnik Familienzuwachs

Redakteur: Carina Schipper

Walther erweitert das Angebot seiner schweren Industriesteckverbinder. Im Procon-Sortiment finden sich nun auch EMV-geschirmte Varianten und flexible Kunststoffgehäuse.

Das Plastikgehäuse verhilft den neuen Steckverbindern zu weniger Gewicht und größerer Flexibilität.
Das Plastikgehäuse verhilft den neuen Steckverbindern zu weniger Gewicht und größerer Flexibilität.
(Bild: Walther)

Zur Produktpalette im Bereich der Industriesteckverbinder von Walther kommen zwei neue Ableger hinzu. Ein Teil verfügt über EMV-Abschirmung und ist so vor der Wirkung elektromagnetischer Felder von innen und von außen geschützt. Die anderen Teil haben die Pfälzer Entwickler mit Kunststoffgehäusen versehen. Dadurch verlieren die Steckverbinder an Gewicht, gewinnen aber mehr Felxibilität, verspricht Walther. Der Anwender hat durch die neuen Gehäuse die Möglichkeit, die Kabeleinführungen an verschiedenen Stelle anzubringen. So eignen sich laut Hersteller die Geräte mit wenigen Bauteilen und Handgriffen für zahlreiche Anwendungen in Maschinen- und Anlagenbau, Energie- oder Verkehrstechnik. Materialeinsatz und Lagerhaltungskosten sinken dabei deutlich, versichern die Energieverteilungsspezialisten. Konfektionierungen bietet Walther standardmäßig mit Procon-Steckverbindern und Ölflex-Leitungen an.

(ID:42992877)