Studie

Fast jeder Zweite geht montags nicht gerne zur Arbeit

| Redakteur: Lisa Marie Waschbusch

Fast jeder Zweite hat montags wenig Motivation zur Arbeit zu gehen.
Fast jeder Zweite hat montags wenig Motivation zur Arbeit zu gehen. (Bild: Pexels / CC0)

Demotivation zum Wochenstart ist die Folge, wenn es im Job an einer spannenden Aufgabe und Anerkennung mangelt. Eine Umfrage von MondayMakers zeigt: Fast jeder Zweite macht sich am Montag nicht gern auf den Weg ins Büro.

42 Prozent der deutschen Arbeitnehmer gehen montags nicht gerne zur Arbeit. Zu diesem Ergebnis kommt eine Umfrage der MondayMakers, einer Startup-Initiative der v. Rundstedt & Partner GmbH. Demnach treten rund 35 Prozent der Befragten den Arbeitsweg nur ungern an, da sie ihren Verdienst als zu niedrig in Relation zu ihrer Leistung empfinden. 33 Prozent geben an, ein zu hohes Stress- und Drucklevel sei verantwortlich für ihre Demotivation; für 31 Prozent fehlt die Wertschätzung für ihre Leistung.

Weiter geht aus der Umfrage hervor, dass für viele Arbeitnehmer Arbeitszeit und Freizeit in keinem gesunden Verhältnis zueinanderstehen. Bei den Frauen in der Befragung kommt noch ein weiterer Grund hinzu: Ein Drittel von ihnen empfindet ihren Job als zu langweilig und fühlt sich unterfordert.

Kollegen als wichtiger Faktor für das berufliche Glück

Doch welche Faktoren sorgen für berufliches Glück? Umfrage zeigt: Die Kollegen spielen eine sehr wichtige Rolle für die berufliche Zufriedenheit: 50 Prozent aller Befragten – unabhängig davon, ob sie gerne zur Arbeit gehen oder nicht – sagen, dass ihr persönlicher Schlüssel zum beruflichen Glück in der Anerkennung und im Respekt der Kollegen, Vorgesetzen und Mitarbeiter zu finden ist. Bei jüngeren Befragungsteilnehmern (im Alter bis 30 Jahre) ist hingegen vor allem eine gesunde Work-Life-Balance (69 Prozent) Auslöser beruflichen Glücks.

Für eine spannende Aufgabe, die ihnen Spaß macht, stehen die Meisten montags gern auf (64 Prozent der Männer, 52 Prozent der Frauen). Auch die Möglichkeit, sich weiterzuentwickeln und immer wieder Neues zu lernen, steht bei beiden Geschlechtern mit 36 Prozent (Männer) bzw. 32 Prozent (Frauen) ähnlich hoch im Kurs.

Dieser Beitrag erschien zuerst auf unserem Partnerportal Industry of Things.

Wer wie viel verdient – der Gehaltsreport IT und Industrie

B2B-Gehaltsreport

Wer wie viel verdient – der Gehaltsreport IT und Industrie

06.08.18 - Die Automatisierungsbranche verdient überdurchschnittlich gut – andere werden schlechter bezahlt und sind unzufriedener. Wir haben insgesamt 8.700 Leser der unterschiedlichen Branchen gefragt, was sie verdienen und wie zufrieden sie sind – lesen Sie jetzt in unserem Gehaltsreport nach. lesen

Verdienen Sie genug? Der große Gehaltsreport IT & Industrie

Gehaltsreport IT und Industrie 2018

Verdienen Sie genug? Der große Gehaltsreport IT & Industrie

Was verdienen Arbeitnehmer in den unterschiedlichen Branchen konkret? In welchem Bundesland sind die Unternehmen besonders spendabel? Wie viele Wochenarbeitsstunden werden geleistet und wie zufrieden sind die Mitarbeiter? Wir haben nachgefragt. weiter...

Start-up-Studie: So viel verdient man wirklich

Karriere

Start-up-Studie: So viel verdient man wirklich

09.07.18 - Start-up-Unternehmen kommt eine besondere Bedeutung zu: Sie sind jung, kreativ und die Weltkonzerne von morgen. Zahlreiche Hochschulabsolventen reißen sich um die begehrten Jobs. Doch warum ist das so? Ein Überblick. lesen

So funktioniert digitales Lernen für den Job

Lernarchitekturen

So funktioniert digitales Lernen für den Job

27.07.18 - Mit modernen Informations- und Kommunikationstechniken verändern sich die Lernarchitekturen. Arbeitgeber und Arbeitnehmer haben durch die neuen Architekturen und Blended-Learning-Konzepte die Möglichkeit, Weiterbildungen bedarfsgerecht und individualisiert zu nutzen. lesen

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45471108 / Beruf & Karriere)