Profinet Drehgeber Fast Start Up - Von Null auf Start in weniger als einer Sekunde

Redakteur: Ines Stotz

Zeit ist Geld. Das gilt gerade für kostenintensive Industrieanlagen. Jede Ausfallphase schlägt negativ zu Buche und ist sie noch so kurz. Die immer wiederkehrenden Hochlaufzeiten summieren sich zu kostenintensiven Unterbrechungen. Kein Wunder also, dass nach einer technischen Lösung gesucht wurde, diese Zeiten zu verringern. Kübler hat sie gefunden.

Anbieter zum Thema

(Kübler)

Mit dem Schnellhochlauf Fast Start Up (FSU) gelingt es nun, ein System deutlich unter einer Sekunde hochzufahren. Die Profinet-Drehgeber Sendix von Kübler machen diesen Schnellstart möglich – ein bedeutender Unterschied zu bisherigen Einrichtungen.

Der Systemhochlauf bei Profinet mit allen an der Kommunikation beteiligten Feldgeräten dauert ohne FSU rund zehn Sekunden. Das ist lange und teuer. Bei Applikationen wie hochkomplexen Industrie-Robotern muss beispielsweise der Werkzeugwechsel schneller durchgeführt werden können, zumal sich diese Wechsel unmittelbar auf die Bearbeitungsabläufe auswirken. Innerhalb des durchgetakteten Zyklus eines Fließbandes ist Flexibilität bei der Produktion unabdingbar. Kurzum: Es müssen schnell und flexibel verschiedene Fahrzeugtypen gebaut werden können.

So sorgen die Sendix Drehgeber für Tempo

Die Sendix Drehgeber unterstützen FSU durch remanentes Abspeichern von Parametern, die beim erstmaligen Auto-Negotiation/Auto-Crossover ermittelt wurden. Ebenso durch remanentes Abspeichern der IP-Adresse. Für Tempo sorgt außerdem der interne Hochlauf nach einem Reset durch Einsatz eines performanten Embedded Betriebssystems.

Auch bei der Kontrolle wird Zeit gespart, denn mit Hilfe von Ezturn werden die eingestellten Parameter einfach getestet und Preset gesetzt.

Doch trotz erhöhter Geschwindigkeit reduziert sich die Funktionalität der Sensorik nicht. In der Sendix Absolut-Familie von Kübler ist das gesamte Drehgeber-Profil gemäß „Profile Encoder Version 4.1“ sowie „Identification & Maintenance-Funktionalität in Version 1.16“ (IM 0, 1, 2, 3 und 4) implementiert.

(ID:36901950)