Suchen

Profibus-Diagnose Fehlersuche am Profibus ermöglicht vorbeugende Instandhaltung

| Redakteur: Wolfgang Leppert

Eine funktionierende Kommunikation erlaubt nur bedingte Rückschlüsse auf die wahre Qualität einer Businstallation.

Firmen zum Thema

Feldbussysteme sorgen als kommunikationstechnisches Rückgrat vieler Maschinen und Anlagen für einen Datenaustausch zwischen allen Komponenten. Der Profibus ist prinzipbedingt ein robuster und fehlertoleranter Feldbus. Durch Mechanismen wie die automatische Telegrammwiederholung werden Fehler in der Installation in gewissem Umfang ausgeglichen. Der Glaube, „wenn die Kommunikation läuft, muss alles passen“, ist deshalb trügerisch. Um eine zuverlässige Aussage über die tatsächliche Qualität einer Businstallation zu erhalten, müssen die typischen Profibus-Fehler über einen definierten Zeitraum permanent erfasst werden.

Quick-Tester führt zu verlässlichen Aussagen

Dazu bietet Hans-Ludwig Göhringer auf dem Automatisierungstreff 2012 den zweistündigen Workshop „Ganzheitliche Fehlersuche am Profibus“ an. Dabei wird aufgezeigt, welche Voraussetzungen für eine stabile Buskommunikation erfüllt sein müssen. Zudem werden verschiedene Aspekte behandelt, die für die langfristige Zuverlässigkeit einer Businstallation relevant sind. Vorgestellt wird auch der Profibus-Quick Tester P-QT 10: Das kompakte Diagnose-Modul ermöglicht die permanente Erfassung typischer Profibus-Fehler – und damit eine Aussage über die tatsächliche Qualität einer Businstallation.

(ID:32090830)