Suchen

Netzwerkdiagnose

Feldbus und Feldgeräte mit einer Lösung gemeinsam überwachen

| Redakteur: Ines Stotz

Mithilfe des TH LINK von Trebing + Himstedt lässt sich der Aufwand für Geräte- und Netzwerk-Management erheblich reduzieren, weil Feldbus und Feldgeräte jetzt gemeinsam mit einer Lösung überwacht werden können.

Firmen zum Thema

Als Netzwerkzugang von Ethernet auf Profibus fungiert der TH LINK als Verbindungsstück, das einen zentralen Zugriff über FDT-Applikationen ermöglicht und gleichzeitig Diagnoseinformationen über das Netzwerk und seine Teilnehmer liefert.

Dank der Kombination der permanenten Netzwerküberwachung inklusive Alarmierung und dem zentralen Asset Management über Ethernet lassen sich Störungen an Netzwerk und Geräten sofort identifizieren. Eine Erstdiagnose vom Schreibtisch und ein gezielter Eingriff bei Störungen sichern eine hohe Verfügbarkeit im Rahmen einer vorausschauenden Instandhaltung. Zudem erspart das innovative Konzept zusätzliche Investitionen für separate Netzwerk- und Geräte-Lösungen.

Die Diagnoselösung zur gemeinsamen Überwachung von Feldbus und Feldgeräten wird live auf dem Gemeinschafttstand „Field Communication Lounge“ auf der Hannover Messe vorgestellt.

Hannover Messe: Halle 9, Stand D05

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 32595670)