Fernwirken Fernsteuer-Gateway für dezentrale Energieanlagen

Redakteur: Reinhard Kluger

Dienstleister, die dezentrale Energieanlagen zum Ausgleich von Leistungsschwankungen und dem Anbieten von Sekundärregelleistung zu Verbundsystemen zusammenschalten, müssen festgelegte IT-Sicherheitsvorgaben einhalten. Mit dem IGW/936-L bietet SSV nun ein Gateway, das Security, Verfügbarkeitsmonitoring, Ereignisaufzeichnung sowie das erforderliche Zeitverhalten der ÜNB-Vorgaben erfüllt.

Anbieter zum Thema

(SSV Software)

Das IGW/936-L isoliert als Endgerät, auch CPE bezeichnet (Customer Premises Equipment), das Übertragungsnetz vollständig von der dezentralen Energieanlage. Endgerät und Leitwarte kommunizieren in einer geschlossenen Benutzergruppe mit zusätzlicher Ende-zu-Ende-Verschlüsselung.

Die Vorgaben zur Datensicherheit werden zusätzlich über eine auf dem IGW/936-L laufenden Anwendung im Zusammenspiel mit einer speziellen Firewall und vollständiger Entkopplung der Protokolle und Datenmodelle verstärkt. So wird ein direkter IP-Durchgriff verhindert und klassische IP-Fernwirkprotokolle wie die IEC 60870-5-104 werden gemäß ÜNB-Vorgabe in das IEC 60870-5-101 oder Modbus-Protokoll umgesetzt. Diese Gateway-Betriebsart des IGW/936-L realisiert den geforderten Medienbruch und ermöglicht beliebige Datenkonvertierungen.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:43206295)