Messtechnik

Feuchteanalysator mit Schwingquarz-Prinzip

| Redakteur: Katharina Juschkat

Zuverlässige Messungen unter 1 ppm sollen mit der neuen Generation von Schwingquarz-Feuchteanalysatoren möglich sein.
Zuverlässige Messungen unter 1 ppm sollen mit der neuen Generation von Schwingquarz-Feuchteanalysatoren möglich sein. (Michell Instruments)

Michell Instruments stellt seinen auf dem Schwingquarz-Prinzip basierenden Feuchteanalysator vom Typ QMA601 vor. Laut dem Unternehmen soll sich die QCM-Technologie speziell für anspruchsvolle Prozessanwendungen eignen, in denen schnelle und präzise Messungen im unteren Feuchtebereich benötigt werden.

Das Schwingquarz-Prinzip ist eine Technologie, die oft in Gas- und petrochemischen Prozessen Anwendung findet. Der Prozessfeuchteanalysator nutzt eine neue Generation von Sensoren aus eigener Entwicklung. Er bietet ein unteres Detektionslimit von 0.1 ppmv und deckt den Messbereich bis 2000 ppmv ab.

Präzise Temperaturregelung sorgt für Stabilität

Der Feuchteanalysator soll zudem über eine integrierte automatische Kalibrierfunktion verfügen – rückführbar auf NPL und NIST – bei der ein integrierter Feuchtegenerator die Referenz bereit stellt, um die Ergebnisse automatisch zu verifizieren. Eine präzise Temperaturregelung sowie die Regelung des Durchflusses und der Sensorparameter soll für Stabilität sorgen, unabhängig von sich ändernden Umgebungsbedingungen.

Touch-Screen-Interface mit Trendanzeige

Der Analysator ist laut Unternehmen einfach zu installieren, intuitiv in der Anwendung und leicht zu warten. Er verfügt über ein vollfarbiges Touch-Screen-Interface, welches die Bedienung und Konfiguration vor Ort ermöglicht, direkt und ohne Kompromisse im Ex-Bereich. Alle Daten und Messergebnisse sind leicht abzulesen. Das Hauptdisplay enthält eine grafische Trendanzeige in Echtzeit und Alarmstatusmeldungen mit Alarmkontakten.

Zertifiziert für gefährdete Bereiche

Unkompliziert soll auch der Vor-Ort-Service sein: der Trockner ist auf dem Messgas-Panel einfach zu entnehmen und zu ersetzen. Der Feuchtegenerator besitzt eine durchschnittliche Lebenserwartung von drei Jahren bis ein Austausch erfolgen sollte. Ein umfangreiches Sortiment an Ersatzteilen ist ebenfalls verfügbar. Der Analysator ist für den Einsatz in gefährdeten Bereichen weltweit zertifiziert mit Zulassungen gemäß ATEX, IECEx und CCSAUS.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43819800 / Mess- und Prüftechnik)