Suchen

IPC

Flexibles Board ist allen Anforderungen gewachsen

| Redakteur: Ines Stotz

Der EMS-Spezialist Bluechips Microhouse, ein deutsches Unternehmen mit deutschem Management und Fertigung in Chiang Mai (Thailand), hat das X‘Posure V4 Board vorgestellt, ein Carrier-Board für CPU Module mit SMARC-Standard V1.0 und V1.1.

Firmen zum Thema

Ein vielseitiges, flexibles Board: X‘Posure V4 von Bluechips.
Ein vielseitiges, flexibles Board: X‘Posure V4 von Bluechips.
(Bild: Bluechips )

Je nach Einsatzgebiet, etwa in der Industrie, in der Medizintechnik oder im Automotive-Bereich, kann das Gerät in unterschiedlichen Gehäuse- und Displayvarianten geliefert werden. So steht für den Einsatz als Industrie-PC in der Schwerindustrie ein kratz- und stoßfestes Gehäuse zur Verfügung, zudem ist der Touch-Screen auch mit Handschuhen bedienbar. Darüber hinaus sind Störfestigkeit gegenüber elektrischen Feldern und EMV gewährleistet.

Prozessormodul auf SMARC-Standard-Basis und Carrier-Board

Das Board misst 225 x 140 mm und besteht aus zwei Baugruppen: dem Prozessormodul auf SMARC-Standard-Basis und dem Carrier-Board. In Komplett-Bestückung stellt es nahezu alle im SMARC-Standard möglichen Schnittstellen bereit – soweit diese vom verwendeten SMARC-Modul unterstützt werden. Alle Schnittstellen sind modular aufgebaut. SMARC erlaubt dem Anwender, aus verschiedenen Prozessormodulen zu wählen – vom Sitara ARM9, über ARM Prozessoren von iMX9 bis zu performanten Intel-Chips. An Schnittstellen stehen USB 3.0, 4 x USB 2.0, GB Ethernet, HDMI und weitere zur Verfügung.

Bildergalerie

Board wächst mit neuen Anforderungen mit

Durch den SMARC-Standard lässt sich zudem einfach das bestehende Modul gegen ein leistungsfähigeres austauschen. Damit kann das Board mitwachsen, wenn aufgrund neuer Aufgaben eine höhere Rechenleistung benötigt wird. Basierend auf dem modularen Aufbau kann auch eine mechanische Anpassung im Rahmen einer kundenspezifischen Lösung vorgenommen werden.

Außerdem ermöglicht es Bluechips durch seine flexible Fertigungstechnik das X‘Posure V4 Board in seiner Bestückungs-Variante an die vom Kunden vorgegebenen technischen Anforderungen anzupassen und kostenoptimiert zu produzieren.

Ergänzt wird das X’Posure V4 Carrier Board durch das CPU-Modul X‘Posure V4. Dieses baut auf dem SMARC-Standard auf und unterstützt alle auf dem Carrier-Board verfügbaren Schnittstellen (mit Ausnahme USB3.0). Das X’Posure V4 Tiny CPU-Modul basiert auf der iMX6 Familie und unterstüzt CPUs mit Single-, Dual- oder Quad-Core und RAM-Speicher bis 8GB DDR3.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 44597968)