Suchen

Beschleunigerkarte FPGA basierte KI-Beschleunigerkarte für Deep-Learning-Inferenz

| Redakteur: Rebecca Näther

Die FPGA-basierte Beschleunigerkarte Mustang-F100 von ICP Deutschland ist für den Einsatz in industriellen Inferenzsystemen prädestiniert. Deep-Learning-Inferenz, Bild- und Videoverarbeitung in Echtzeit sowie Datenanalytik gehören dabei zu den Hauptanwendungen.

Firmen zum Thema

Die FPGA-basierte Beschleunigerkarte Mustang-F100 findet hauptsächlich Anwendung in den Bereichen Deep-Learning-Inferenz, Bild- und Videoverarbeitung in Echtzeit sowie Datenanalytik.
Die FPGA-basierte Beschleunigerkarte Mustang-F100 findet hauptsächlich Anwendung in den Bereichen Deep-Learning-Inferenz, Bild- und Videoverarbeitung in Echtzeit sowie Datenanalytik.
(Bild: ICP Deutschland)

Die Beschleunigerkarte basiert auf der Intel Arria 10 GX1150 FPGA und ist mit 8GB on-board DDR4 RAM ausgestattet. Durch die Parallelität und den hohen Konfigurierungsgrad, die dem FPGA zu Eigen sind, kann das Produkt wechselnde Workloads und verschiedene Gleitkommazahlen verarbeiten. Darüber hinaus unterstützt die Beschleunigerkarte eine Vielzahl von Topologien wie z.B. Alexnet, Resnet oder Yolo Tiny. Von der klassischen Objekterkennung über die Video- und Bildklassifikation bis hin zur Gesichtserkennung oder Bildsegmentierung sind anwendungsseitig kaum Grenzen gesetzt, so das Unternehmen.

Leistung der Beschleunigerkarte

Dank integrierter Intel Enpirion Power Lösung soll die Beschleunigerkarte eine hohe Effizienz (<60W TDP), Leistungsdichte und Performance (bis zu 1,5 TFLOPs) aufweisen. Die Leistung der Karte wird durch die Kompatibilität mit dem Intel Openvino Toolkit zusätzlich optimiert. Verschiedene Bibliotheksfunktionen, voroptimierte Betriebssysteme und vorgefertigte Trainingsmodelle beschleunigen den Time-to-Market dabei.

Mehrere Beschleunigerkarten in einem Inferenzsystem

Ihr kompaktes Profil (170 x 68 x 34 mm) und standardisiertes PCIe Gen3 x8 Interface sollen für eine problemlose Integration der KI-Beschleunigerkarte sorgen. Das Zuweisen einer individuellen Karten-ID ermöglicht die flexible Verwendung von mehreren der Karten in einem Inferenzsystem. Als passende Inferenzsysteme stehen unter anderem der Flex-BX oder der Tank-870AI zur Verfügung. Der Hersteller unterstützt Kunden bei der Auswahl und der Integration der passenden Hardware.

(ID:45945236)