Energieführungen Für den zuverlässigen Schutz bei schmutzigen Betriebsbedingungen

Redakteur: Dipl. -Ing. Ines Stotz

Holz- oder Metallspäne, andere grobe Schmutzpartikel, aber auch Funkenflug können die Funktionalität von Energieführungen an Maschinen und Anlagen erheblich beeinträchtigen. Schlimmstenfalls

Firmen zum Thema

Die besonders kleinen Spaltmaße der CoverTrax verhindern, dass Fremdkörper sich in den Spalten verkanten oder in den Ketteninnenraum eindringen. Die Decke schließen bündig mit dem Seitenband ab, sodass Schmutz auch seitlich abgeleitet wird
Die besonders kleinen Spaltmaße der CoverTrax verhindern, dass Fremdkörper sich in den Spalten verkanten oder in den Ketteninnenraum eindringen. Die Decke schließen bündig mit dem Seitenband ab, sodass Schmutz auch seitlich abgeleitet wird
( Archiv: Vogel Business Media )

Holz- oder Metallspäne, andere grobe Schmutzpartikel, aber auch Funkenflug können die Funktionalität von Energieführungen an Maschinen und Anlagen erheblich beeinträchtigen. Schlimmstenfalls kommt es zum Totalausfall. Für Anwendungen mit entsprechenden Umgebungsbedingungen bietet Kabelschlepp geschlossene Energieführungsketten und -systeme in der jeweils optimalen Ausführung. Das erhöht die Betriebssicherheit maßgeblich.

Im industriellen Produktionsalltag keine Seltenheit: scharfe oder heiße Späne, Funkenflug, aggressive Flüssigkeiten, grober Schmutz und abgetrennte Werkstoffteilchen. Bestimmte Betriebsbedingungen sind für die Energieführungen in automatisierten Arbeits- und Fertigungsprozessen funktionskritisch. Denn werden die Leitungen beschädigt, bleibt der Strom weg, kommen Signale nicht an, werden Daten nicht übertragen. Kostenintensive Produktionsausfälle drohen. Hier ist besonderer Schutz erforderlich. Den bietet Kabelschlepp mit Produkten der TUBE-Series. Sie gewährleisten zuverlässigen Schutz vor Beschädigungen oder Verschleiß der verlegten Leitungen sowie der Kettenkonstruktion, wenn die Rahmenbedingungen dies erfordern.

Bildergalerie

Exakt nach Kundenanforderungen

Der Wendener Spezialist für Energieführungen setzt auf Materialvielfalt im Portfolio, um die Ausfertigung exakt nach den Bedürfnissen des Kunden bzw. den Applikationsspezifikationen berücksichtigen und stets die beste Lösung für die unterschiedlichsten industriellen Anwendungen liefern zu können. Ob Ausführungen aus Kunststoff, Stahl oder als Hybridvariante (Kunststoffkettenbänder mit Aluminiumstegen), ob preisgünstige, vielseitige Standardtypen, robuste, gewichtsoptimierte, besonders stabile schnelle oder leise Energieführungen, für große freitragende Längen, mit fixen oder millimetergenauen Kettenbreiten, mit großer Innenhöhe oder besonderen Designansprüchen – das Portfolio bietet das Passende für jeden Bedarf.

Entsprechend sind auch die Deckellösungen in differenzierten Ausführungen verfügbar, zum Beispiel Kunststoffdeckel, die anwendungsgerecht ein- oder beidseitig angebracht werden. Aluminiumdeckel sind ebenfalls besonders leicht und stabil, aber dauerhitzebeständiger. Zum Teil verbleiben heiße Späne oder Funken bis zum Verglühen kurzzeitig auf den Deckeln, sodass Aluminium selbst Kunststoffsondermaterialien gegenüber die geeignetere Wahl ist.

In Bereichen mit besonders hohen mechanischen Belastungen empfehlen sich Stahlketten. Damit lassen sich Lösungen für Dauertemperaturbelastungen bzw. anwendungsabhängigen Maximalwerten von bis zu 600°C realisieren, in Edelstahlausführung kurzzeitig sogar bis 1.000°C. Hier bieten Alu-Deckel zuverlässigen Schutz, ohne das Kettengewicht übermäßig zu erhöhen. Eine leichtere und vor allem preisgünstigere Variante sind auch Stahlbandabdeckungen; sie stehen mit einer Breite von bis zu 1.000 mm für alle Kettentypen zur Verfügung. Das Stahlband wird mit entsprechenden Haltern an den Kettenbändern befestigt.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:372680)