Suchen

Gehäusetechnik

Gehäuselösungen in Ex d-Druckentlastungstechnologie

| Redakteur: Gudrun Zehrer

Expressure ist eine explosionsgeschützte Ex d-Gehäusetechnologie von R. Stahl als Alternative zur herkömmlichen Gehäusekapselung. In einem Expressure-Gehäuse lassen sich komplette Schaltanlagen und Verteilungen platzsparend, gewichtsreduziert und wartungsfreundlich unterbringen.

Firmen zum Thema

Mit den Gehäuselösungen in Ex d-zertifizierter Druckentlastungstechnologie lassen sich Gewicht und Platz einsparen.
Mit den Gehäuselösungen in Ex d-zertifizierter Druckentlastungstechnologie lassen sich Gewicht und Platz einsparen.
(Bild: R. Stahl)

Nachrüstungen, Um- und Ausbauten sowie der Komponentenaustausch sind mit geringem Aufwand durchführbar. Die ATEX- und IECEx-zertifizierte Expressure-Schaltschrankserie ist mit einem speziellen Druckentlastungssystem ausgestattet. Edelstahl-Drahtgeflechte gewährleisten einen zünddurchschlagsicheren, effizienten Druckabbau bei kontrollierter Gasströmung und Wärmeabsorption. Damit reduziert sich der im Explosionsfall gemessene Innendruck auf Maximalwerte unter 1 bar. Zündfähige Funken können aufgrund der besonderen Gewebestruktur nicht nach außen dringen.

Gehäuse-Wandstärken von nur 2 mm

Die als Ex d zugelassene Druckentlastungstechnologie erlaubt Wandstärken von nur 2 mm und spart laut R. Stahl verglichen mit konventionellen Ex d-Lösungen in druckfester Kapselung bis zu 50 % Gewicht und 25 % Platzbedarf ein. Transport, Handling und Montage werden somit erleichtert. Auch im Verhältnis zur Überdruckkapselung Ex p soll sich Expressure vielfach als die effizientere, mit weit geringerem Konstruktionsaufwand realisierbare Alternative erweisen.

Edelstahlgehäuse in vier Größen

Die Edelstahlgehäuse mit Expressure-Technologie werden in vier Gehäusegrößen von 300 x 400 x 200 mm bis 1000 x 1400 x 700 mm angeboten. Die in Schutzart IP66 gefertigten Schaltschränke sind sowohl in eintüriger als auch in Doppeltür-Ausführung erhältlich. Der große, ungeteilte Installationsraum verschafft einen bequemen, unverstellten Zugang für die skalierbare Bestückung und übersichtliche Verdrahtung von Schaltkomponenten sowie für Wartungs- und Inspektionsarbeiten. Überdies ermöglicht das mit vielen gängigen industriellen Schaltschränken und Steuerkästen identische Einbauvolumen eine Übertragung des Schaltanlagen-Layouts aus dem sicheren in den Ex-Bereich ohne zusätzlichen Engineering-Aufwand.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 46224616)