Suchen

Handarbeitsplatz Gehäusesystem zum Handarbeitsplatz weiterentwickelt

| Redakteur: Rebecca Näther

Mit X-frame ist es Häwa, Anbieter für Gehäuse und Schaltschränke, in den vergangenen Jahren gelungen, ein patentiertes System auf dem Markt zu etablieren. Die Erfahrungen und Neu-Entwicklungen der Vergangenheit konnten jetzt auch auf einen Handarbeitsplatz übertragen werden.

Firmen zum Thema

Der Handarbeitsplatz hat eine elektrische Höhenverstellung, mit der die Arbeitsfläche bequem auf- und abgefahren werden kann.
Der Handarbeitsplatz hat eine elektrische Höhenverstellung, mit der die Arbeitsfläche bequem auf- und abgefahren werden kann.
(Bild: Häwa)

Das besondere Merkmal ist dabei ein modular aufgebauter, robuster Rahmen aus Stahlblech in verschiedenen Stabilitäten.

Der Rahmen des Gehäusesystems hat verschließbare Klappen, so dass im Inneren Kabel, Zuleitungen oder andere Komponenten sicher und bequem verlegt werden können. Aktuell wurden ein platzsparendes Hubtür-System entwickelt, ebenso ein Laserschutz der Schutzklasse 4 und eine lichtdichte Version.

Gehäuse mit stabilen Streben für dynamische Roboter konzipierbar

Für hoch dynamische Roboter kann das Gehäuse mit stabilen Streben konzipiert werden. Für den Einsatz etwa in der Lebensmittel- und Pharmaindustrie, in Reinraum- und Nassbereichen lässt sich das Maschinengehäuse mit entsprechenden Dichtungen, schrägen Flächen und verklebten Scheiben bestücken.

Höhenverstellung und ESD-Pulver-Beschichtung

Der Handarbeitsplatz hat eine elektrische Höhenverstellung, mit der die Arbeitsfläche bequem auf- und abgefahren werden kann. Pneumatische und elektrische Anschlüsse lassen sich individuell integrieren, ebenso Monitore, 19’’-Einschübe oder Schiebeleisten für Akkuschrauber. Das Gestell wird in einem aufwendigen Verfahren mit ESD-Pulver beschichtet.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45454736)