ODVA

Gemeinsam Vision für Industrial Ethernet in der Prozessautomatisierung definieren

| Redakteur: Sariana Kunze

Katherine Voss ist Executive Director von ODVA.
Katherine Voss ist Executive Director von ODVA. (ODVA)

ODVA hat in Zusammenarbeit mit namhaften Herstellern der Prozessindustrie, wie Cisco Systems, Endress+Hauser, Rockwell Automation und Schneider Electric, eine neue „Initiative für die Prozessautomatisierung“ gestartet, um den Einsatz von Industrial Ethernet in der Prozessautomatisierung voranzutreiben.

Basierend auf der Industrial EtherNet/IP-Technologie der ODVA werden die Ergebnisse der Initiative den Endanwendern eine größere Bandbreite an Optionen bei der Implementierung einer umfassenden Ethernet-Lösung für die Prozessautomatisierung bereitstellen. Dies beginnt beim Zugriff auf die Geräte-Ebene und zielt langfristig auf die gesamtheitliche Erfüllung der Anforderungen aus der Prozessautomatisierung; einschließlich funktionaler Sicherheit, Explosionssicherheit, großer Distanzen und umfassender Diagnose-Abdeckung.

EtherNet/IP in hybriden Industrien

Industrial Ethernet und insbesondere EtherNet/IP ist ein in der Fertigungsautomatisierung weithin anerkannter und eingesetzter Standard, wobei die Automatisierungsplattform hauptsächlich durch eine diskrete Steuerung gekennzeichnet ist. Die Akzeptanz von EtherNet/IP in diskreten Anwendungen hat zu einem Zusammenwachsen von Automatisierungsplattformen mit diskreten und hybriden Anwendungen geführt. Dadurch ist EtherNet/IP jetzt auch auf der Steuerungsebene in der Prozessautomatisierung, typischerweise in hybriden Industrien, weit verbreitet und allgemein anerkannt. Die Verwendung von EtherNet/IP in diesen hybriden Industrien hat gezeigt, welchen Mehrwert Industrial Ethernet für die Prozessautomatisierung liefert, und beweist, dass dieser Standard in der Zukunft in einem noch größeren Rahmen in der Prozessautomatisierung eingesetzt werden kann.

„In hybriden Industrien bietet EtherNet/IP eine durchgängige Architektur mit einfachem Zugriff auf Prozessinformationen,“ erklärte Dr. Raimund Sommer, Geschäftsführer von Endress+Hauser Process Solutions und Mitglied des ODVA-Vorstands. „Basierend auf erfolgreichen Kundenerfahrungen mit EtherNet/IP in hybriden Industrien, ist ODVAs „Initiative für die Prozessautomatisierung“ der nächste logische Schritt. Mit der gesamtheitlichen Erfüllung der Anforderungen aus der Prozessautomatisierung wird ODVA die Akzeptanz für EtherNet/IP in der Feldebene erhöhen.“

Anforderungen der Prozessautomatisierung optimieren

„Da EtherNet/IP in hybriden Industrien und auch in einigen reinen Prozess Industrien bereits erfolgreich eingesetzt wird erwarten die Anwender, dass ODVA zusätzliche Funktionen entwickelt, damit EtherNet/IP in größerem Umfang genutzt werden kann,“ erläuterte Katherine Voss, Executive Director von ODVA. „ODVA hat deshalb beschlossen, eine „Initiative für die Prozessautomatisierung“ ins Leben zu rufen, die sich auf die Erarbeitung neuer Möglichkeiten für vereinfachte Integration, optimierte Netzwerkarchitekturen und einen verbesserten ROI konzentriert.”

Im Rahmen dieser Initiative untersucht und implementiert ODVA Technologie-Erweiterungen an den EtherNet/IP- und Common Industrial Protocol-Technologien von ODVA, um diese für die Anforderungen der Prozessautomatisierung zu optimieren. Die erste Maßnahme von ODVA bestand darin, eine Arbeitsgruppe zur Definition der strategischen Marktanforderungen für technische Weiterentwicklungen ins Leben zu rufen. Diese Arbeitsgruppe wird ein White Paper veröffentlichen, in dem die Vision von ODVA für die Prozessautomatisierung und der entsprechende technische Ansatz beschrieben werden.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 39163190 / Strategie & Unternehmensführung)