Suchen

Antriebstechnik Generationswechsel in der Servotechnologie

| Redakteur: Dipl. -Ing. Ines Stotz

Rockwell Automation hat mit seiner I-Trak-Lösung einen Generationswechsel in der Servotechnologie gestartet und steigert damit die Leistungsfähigkeit bei zahlreichen Anwendungen im Maschinenbausektor weltweit, unter anderem in der Verpackungs- und Fördertechnik.

Firma zum Thema

(Rockwell Automation)

Die Technologie von I-Trak erlaubt die individuelle Steuerung von mehreren magnetisch angetriebenen Schlitten auf Geraden und Kurven. Mithilfe dieses Systems können Maschinen- und Anlagenbauer die Komplexität ihrer Anlagen verringern und gleichzeitig ihre Kosten senken.

Endkunden erlaubt es die Standardisierung auf eine einzige Plattform und ermöglicht so eine schnellere Systemeinführung und höhere Sicherheit.

Mehr Leistung und flexibler

Die Integration von I-Trak in die Integrated Architecture soll, laut Rockwell Automation, den Maschinenbau entscheidend verändern. Kunden profitieren von der daraus gewonnenen, erhöhten Performance und Flexibilität, sodass sie schneller auf sich ändernde Marktanforderungen reagieren können.

Das Unternehmen bezeichnet I-Trak als eine bahnbrechende Technologie, die Maschinenbauern schnellere Taktzeiten und eine größere Flexibilität eröffnet. Die integrierte Lösung soll dazu beitragen, die Produktivität zu steigern und den Energieverbrauch zu senken und ermöglicht ein schnelleres Umrüsten; durch die Anpassung der Maschinengeschwindigkeit und -geometrie während des Betriebs.

Sie habe das Potenzial, zum Industriestandard zu werden: Rockwell Automation verfüge über die entsprechenden Ressourcen und Präsenz bei Maschinen- und Anlagenbauern weltweit.

(ID:42768475)