Industrielle Messtechnik

Geräusche nach einstellbaren Grenzkurven testen

23.11.2011 | Redakteur: Sariana Kunze

siVision, die integrierte Analyse-, Filterungs- und Geräuschbewertungssoftware von Soundtec, wurde in der aktuellen Version 5.0 um wichtige Funktionen erweitert. So können jetzt auch

siVision, die integrierte Analyse-, Filterungs- und Geräuschbewertungssoftware von Soundtec, wurde in der aktuellen Version 5.0 um wichtige Funktionen erweitert. So können jetzt auch beliebige Geräusche nach einstellbaren Grenzkurven für Töne, Rauschen und Modulationen getestet werden. Die Ergebnisse dieser Testfunktion werden mit einem eindeutigen Farbcode bewertet: grün bei Einhaltung aller Grenzwerte, rot bei Überschreitung eines oder mehrerer Limits.

Die zu testenden Geräusche werden mithilfe der siVision-Software aufgenommen und wahlweise einzeln oder der Reihe nach abgespielt. Das Ergebnis der jeweiligen Messung (OK/grün bzw. Nicht OK/rot) wird sofort angezeigt und auf Wunsch aufgezeichnet. Dabei lassen sich bis zu 240 Geräusche in einer vollautomatischen Testreihe abspielen. Für Messungen, bei denen die einstellbaren Grenzkurven für Töne, Rauschen und Modulationen nicht ausreichen, kann optional ein Script geladen werden, das die Messung ergänzt. Um ein solches Script zu erstellen, stehen über 200 si++ Kommandos zur Verfügung. Zur Qualitätskontrolle oder Serienprüfung können die Testeinstellungen zudem in siTest übernommen werden, der Soundtec-Software zur Qualitätsprüfung durch Akustik- und Schwingungsmessungen in der Produktion. Durch die selbstständige Geräuschzerlegung in Töne, Modulationen und Restgeräusch werden dem Benutzer durch siVision aufwendige Vorarbeiten abgenommen. Zudem können auf diese Weise Ordnungen erstmals auch ohne Kenntnis der Drehzahlen lokalisiert werden. Die gehörgerecht bewerteten und übersichtlich visualisierten Geräuschkomponenten lassen sich nahezu beliebig filtern, verändern und ausgeben. Dies gilt sogar für Modulationen im stochastischen Anteil des Geräuschs. Die Software von Soundtec liefert eine objektivierte Benotung der tonalen Komponenten, indem es die Kurven gleicher Lautheit in den tonalen Anteilen vergleicht.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 387848 / Mess- und Prüftechnik)