Suchen

Roboter-Programmierung Gießereiprogramme automatisch generiert

| Redakteur: Reinhard Kluger

Zum Gießen hochwertiger Werkstücke bedarf es einer ruhigen Hand. Roboter haben die, sie sind aber aufwändig zu programmieren. Roboter von Reis arbeiten künftig mit einem Eingießmodul, das das Eingießen optimiert. Die Eingießkurve ist dann kein Zufall mehr.

Firma zum Thema

Eingießen in eine Sandform, gleichmäßig ohne Verwirbelungen.
Eingießen in eine Sandform, gleichmäßig ohne Verwirbelungen.
( Archiv: Vogel Business Media )

Beim Gießen von qualitativ hochwertigen Teilen hängt die Qualität des Gießteiles wesentlich davon ab, wie die Schmelze in die Einfüllöffnung der Form eingegossen wird. Blasen und Einschlüsse sowie verstärkte Oxidbildung dürfen nicht entstehen. Der Gießstrahl muss ruhig sowie gleichmäßig gestaltet sein und darf nicht abreißen. Im Einfülltrichter muss während des Eingießens der Schmelze immer das optimale Volumen sichergestellt sein, darüber hinaus sind Verwirbelungen zu vermeiden.

Optimale Formfüllkennlinie

Mit CASTcontrol hat Reis Robotics ein neues Softwaremodul für die automatische Generierung der Eingießbewegung entwickelt, das all diesen Forderungen gerecht wird. Der Anwender ermittelt die Einfülldaten der Kokille, z.B. über eine marktgängige Gieß-Simulationssoftware wie Magmasoft, und prognostiziert so das Verhalten der Kokille. Als Ergebnis erhält man die optimale Formfüllkennlinie, d.h. das gießtechnisch optimale Schluckvolumen der Form in Abhängigkeit des Einfüllzeitpunkts.

Eingießkurve ist kein Zufall mehr

Im nächsten Schritt wird die Kennlinie für den Gießlöffel mittels Versuch, CAD-Konstruktionsdaten oder durch Simulation ermittelt und somit das auszugießende Volumen über die Winkelstellung und die Löffelcharakteristik erstellt. Nach dem Einlesen der Daten aus der Formfüllkennlinie und der Löffelcharakteristik in die Robotersteuerung Reis RobotStarV generiert CASTcontrol nun aus diesen beiden Kennlinien automatisch das Programm für die Winkelstellung des Gießlöffels passend für die erforderliche Einfüllbewegung an der Kokille, also die optimale Einfüllbewegung des Roboters. Der Gießer hat jetzt mit diesem Prozesstool den Experten immer direkt zur Stelle. Die Eingießkurve ist kein Zufall mehr.

Weniger Programmieraufwand

Die neue Gießsoftware Reis-CASTcontrol ermöglicht eine bessere Gießqualität und gleichzeitig eine Kostenreduzierung durch Reduktion des Programmier- und Einfahraufwandes. Die Vorteile liegen auf der Hand:

fundierte Simulations-Daten als Grundlage der Eingießkurve, schnelle und sichere automatische Generierung des Eingießprogramms, einfache Korrektur der Eingießkurve während des Betriebes, langwieriges Probieren und Optimieren entfällt à Kosteneinsparung, gute Ergebnisse in kürzester Zeit, weniger Ausschuss à Kostenreduzierung, einfache Dokumentation der Maschinen- und Prozessparameter, vereinfachte Einrichtung des Gießprozesses für den Maschinenbediener, anwenderfreundliche Programmierung des Gießprozesses, keine Abhängigkeit von Spezialisten, einfache und schnelle Korrekturen bei Veränderungen z.B. Schlichteauftrag, Bedienoberfläche mit direktem Zugriff auf die generierte Gießbewegung oder auf die Kennlinien zur Erzeugung der Bewegung sowie Nutzbar an kippenden oder rotierenden Gießmaschinen mit synchronen Eingießvorgängen.

Ein Baustein für die Kostenreduktion

Mit dem Multi-TCP bietet Reis eine Neuerung für das Dosieren der Schmelze an, die bereits beim Schöpfen des flüssigen Metalls eine Oxidreduzierung gewährleistet. Der Drehpunkt des Löffels befindet sich unter der Bad-Unterkannte, die Oxidbildung durch Luftberührung wird wesentlich vermindert. Mit diesen neuen und innovativen Gießtechnologie-Lösungen bietet Reis Robotics eine weiteren Baustein für Kostenreduktion und Qualitätsverbesserung in den Gießereien.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 349936)